Anzeige
Anzeige
Messeauftritt von Essilor Austria

Positives Fazit zu Optik Austria

(Brunn am Gebirge/Österreich) Essilor Austria blickt zufrieden zurück auf Fachmesse und Kongress der „Optik Austria“, die am 16. und 17. September zum zweiten Mal in Wels stattfand. Im bewusst traditionell gehaltenen Österreich-Ambiente des Messestandes fanden gute Gespräche statt, und Martin Merkle, Geschäftsführer Essilor Austria, würde es begrüßen, wenn sich die Fachmesse in Österreich etabliert.

Mehrere Schwerpunkte für Messeauftritt

Essilor Austria setzte bei seinem Messeauftritt mehrere Schwerpunkte. Zum einen auf die neue Komplettbrillenlösung Crizal City: Die qualitativ hochwertigen und modisch anspruchsvollen Fassungen gepaart mit Essilor-Markengläsern und inklusive Crizal- Premium-Veredelung mit UV-Schutz sollen Augenoptikern im mittleren Preissegment erstklassige Verkaufsargumente bieten.

Anzeige

Zum Zweiten standen die Eyezen-Gläser im Mittelpunkt. Diese Technologie soll das entspannte Sehen von der Ferne bis in die Nähe fördern und dauerhaften Schutz gegen schädliche Strahlung der Bildschirme von Computern und Tablets bieten.

Insbesondere aber fanden auch die Mess- und Präsentationsmedien von Essilor reges Interesse bei den Messebesuchern. Das Team präsentierte vor Ort, wie sich mit dem integrierten Anpass- und Beratungssystem Essilor-Visioffice alle Parameter ermitteln lassen, die für personalisierte Brillengläser erforderlich sind.

Traditionell gehaltener Messestand

Essilor Austria auf Optik Austria
Zünftig – das Essilor-Austria- Team auf der Optik Austria 2016 (von links): Martin Merkle, Michael Fischelschweiger, Karin Berthold, Peter Pavischitz, Alexander Bichler, Nina Gramm, Andreas Rühriger und Ronald Mayrhofer (Foto: Essilor Austria)

Das bewusst traditionell gehaltene Österreich-Ambiente des Messestandes trug ebenso wie das zünftige Outfit des Teams sein Übriges dazu bei, dass sich die Messebesucher am Essilor-Messestand extrem wohlfühlten.

„Wir haben auf unserem Messestand sehr gute Gespräche mit zahlreichen interessierten Augenoptikern führen können“, so das positive Fazit von Martin Merkle, Geschäftsführer Essilor Austria. „Als Markt- und Innovationsführer im Bereich Brillengläser begrüßen wir es, wenn sich in Österreich mit der Optik Austria eine starke Fachveranstaltung für die Augenoptiker etabliert.“ 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.