Produkt: eyebizz  5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Für Kinder und benachteiligte Menschen

Essilor Gruppe 2019: Aktionen mit über 2.200 Sehtests

Auch 2019 hat die Essilor Gruppe (Essilor, Rupp + Hubrach, NIKA Optics) im Rahmen ihrer Corporate Mission wieder Sehtest-Aktionen durchgeführt. Im Fokus standen dabei erneut Kinder und benachteiligte Menschen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Essilor-Gruppe, Partner-Augenoptiker sowie Fachschulen haben die kostenlosen Screenings vor Ort unterstützt.

Sieben von zehn der insgesamt über 2.200 kostenlosen Sehtests führten laut Essilor Gruppe zu einer Empfehlung für einen Termin beim Augenarzt oder zu einer Brillenverordnung. Dieses Ergebnis zeige, wie wichtig die Mission dieser Unternehmen ist, das Leben durch gutes Sehen verbessern zu wollen.

Anzeige

Neben Sehtest-Aktionen in Einrichtungen der Lebenshilfe und der Caritas war die Gruppe zum Beispiel auch im Juni dabei, als die „Arche“ in Hamburg-Jenfeld ihr großes Sommerfest feierte. Rund 1.000 Kinder und Jugendliche aus dem sozial schwachen Einzugsgebiet der Einrichtung konnten kostenfrei zahlreiche Aktionen nutzen. Die Essilor Gruppe führte an dem Nachmittag mit Unterstützung von Partner-Augenoptikern rund 140 Screenings durch. Die mehr als 70 Kinder, bei denen eine Auffälligkeit festgestellt wurde, erhielten einen Gutschein für eine Brille.

Im September beteiligte sich die Essilor Gruppe mit ihrer bislang größten Sehtest-Aktion erstmals an dem Weltkindertagsfest in Berlin, das von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht eröffnet wurde. Veranstaltet wird das Fest alljährlich vom Deutschen Kinderhilfswerk, das sich für die Kinderrechte einsetzt.

Essilor Gruppe - Sehtest-Aktionen 2019 - Weltkindertagsfest Berlin
Die Essilor Gruppe führte 2019 zahlreiche Sehtest-Aktionen durch, wie hier am Weltkindertagsfest im September in Berlin (Bild: Essilor)

Bundesgeschäftsführer Holger Hofmann hob hervor, dass das Recht auf gesunde Entwicklung für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention elementar sei. Dies umfasse auch die gesunde Entwicklung der Sehkraft. Nach Angaben des Deutschen Kinderhilfswerks kamen rund 100.000 Menschen zu dem Open-Air-Festival auf den Potsdamer Platz. Das Essilor-Team testete mit Partner-Augenoptikern dort an einem Tag die Sehfähigkeit von rund 850 Kindern.

Anlässlich des Welttags des Sehens am 10. Oktober führte Rupp + Hubrach in den Werkstätten und im Förderbereich der Lebenshilfe Bamberg eine kostenlose Sehtest-Aktion durch. 220 Menschen mit Behinderung nahmen das Angebot dankbar an. Dabei ergaben sieben von zehn Sehtests, dass eine unkorrigierte Sehschwäche vorliegt oder neue Brillengläser sinnvoll sind. In diesen Fällen erhielten die Personen einen Gutschein für eine kostenlose Brille.

Essilor Gruppe: Zunehmend Kampf gegen Kurzsichtigkeit

Der diesjährige Welttag des Sehens stand ansonsten ganz im Zeichen des Kampfes gegen Kurzsichtigkeit. Bundesweit wurden laut Essilor 150 Partner-Augenoptiker mit Aktionsmaterial ausgestattet und veranstalteten über mehrere Wochen hinweg eigene Aktionen unter dem Motto „Myopie bekämpfen – regelmäßig zum Sehtest“.

Das besondere Augenmerk galt auch hier wieder den Kindern und Jugendlichen. Sie können durch Myopie in ihrer Entwicklung stark beeinträchtigt werden, denn 80 Prozent des Lernstoffes werden mit den Augen aufgenommen. Viele haben in der Schule Schwierigkeiten, die Buchstaben an der Tafel richtig zu sehen. Dadurch können betroffene Kinder häufig nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen.

 

Auch im kommenden Jahr will die Essilor Gruppe im Rahmen ihrer Mission Menschen zu gutem Sehen verhelfen. Augenoptiker, die sich an den Sehtest-Aktionen der Essilor Gruppe beteiligen möchten, können sich hierzu unter mission@essilor.eu anmelden.

 

Produkt: eyebizz  5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren