Spox von Koberg + Tente

Brillenetuis aus recyceltem PET-Material

(Münster) – Umweltschutz ist für Koberg + Tente ein wichtiges Thema. Die neuen Brillenetuis namens Spox werden diesem Anspruch besonders gerecht, denn für sie werden Kunststoffabfälle wiederverwendet.

 

Anzeige

Koberg + Tente: Brillenetui spox aus recyceltem PET-Material
Koberg + Tente: Brillenetui Spox aus recyceltem PET-Material
Koberg + Tente: spox-Brillenbeutel
spox-Brillenbeutel

Hergestellt werden die Etuis aus recyceltem PET-Material, wie zum Beispiel Trinkflaschen, die in Deutschland in Pfandautomaten gesammelt werden. Sie bilden den Rohstoff für viele neue Produkte.

Koberg + Tente setze damit seine eigenen Ansprüche zum Umweltschutz konsequent fort. Neben Vermeidung von Plastikverpackungen setze das Unternehmen schon seit 2009 auf einen klimaneutralen Paketversand.

Die neuen spox-Etuis werden in China produziert. Dazu wird das gesammelte PET-Material geschreddert, gewaschen und anschließend zu Fasern verarbeitet. Aus diesen Fasern werden z.B. Outdoor-Jacken, Teppiche oder Rucksäcke gefertigt – oder eben Brillenetuis.

 

Jedes Mobiltelefon hat eine Schutzhülle. Und die Brille?

Die spox-Etuis gibt es klein und groß, hart und weich. Sie sorgten dafür, dass die Brille nicht zerkratzt oder sonst irgendwie beschädigt wird, wenn sie nicht gerade auf der Nase sitzt. Die neuen Etuis passten für jede Brillenform und -größe, so das Unternehmen aus Münster.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: