Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Pflegetipps für den verführerischen Augenaufschlag

Mit tollen Wimpern klimpern

Lange ausdrucksstarke Wimpern sind ähnlich wie volle Lippen ein faszinierender Blickfang, und nicht umsonst widmet man ihnen beim Make-Up einige Aufmerksamkeit. Wer nicht von Natur aus mit diesen kleinen Verführern punkten kann, findet heutzutage genügend Hilfsmittelchen, Tricks und künstliche Varianten zum Aufpimpen. Dabei lohnt es sich schon, die eigenen Wimpern gut zu pflegen und ein paar No-Gos zu vermeiden, um mit tollen Wimpern klimpern zu können.

Verführung pur

Anzeige

Hollywoods Filmgöttinnen wie Marylin Monroe oder Elisabeth Taylor haben es in zahlreichen Movies perfekt vorgemacht, wie ein verführerischer Augenaufschlag mit schönen Wimpern auszusehen hat, und damit Generationen geimpft. Heutzutage lebt eine ganze Industrierichtung von Produkten zum Wimpern tuschen, verlängern, verdichten usw. Und der aktuelle Make-up-Trend mit „Mehr ist mehr“ unterstützt dieses Verlangen zusätzlich. Da sind künstliche Wimpern schon fast Pflicht.

Zu ausdrucksstarken Augen gehören volle dunkle Wimpern einfach dazu. Dabei kann man durchaus auch mit den eigenen Wimpern viel machen, wenn man sie denn gut pflegt. Und: Manche Schönheitsmaßnahmen können sogar die Funktion der Wimpern ins Gegenteil umkehren und den Augen schaden. Ja, Wimpern haben tatsächlich noch eine andere Funktion als Verführen, Ladies! Die durchschnittlich etwa einen Zentimeter langen Härchen fangen Schmutz und kleine Teilchen ab und schützen vor zu viel Lichteinfall. Wer da ständig mit künstlichen, extra langen Wimpern hantiere, könne sich damit sogar noch zusätzlich Schadstoffe ins Auge leiten, wie Wissenschaftler des Georgia Institute of Technology entdeckt haben.

Was gar nicht gut tut

Wer seinen Wunsch-Wimpern mit Wachstums-Mittelchen nachhelfen will, um schöne und dichte Härchen zu bekommen, sollte auf natürliche Produkte achten, die man über Monate anwenden muss. Seren mit Turbo-Versprechen brächten zwar laut Experten schnelle Effekte, würden aber längerfristig den Haarwurzeln eher schaden und die Wimpern sogar reduzieren.

Gut für die Wimpern (und nicht für die) sind Lebensmittel mit Biotin und Vitamin B, wie zum Beispiel Haferflocken, Hülsenfrüchte, Bananen und Nüsse.

Schlecht für die Wimpern-Wurzeln ist wasserfeste Wimperntusche, da man beim Abschminken mehr rubbeln muss. Außerdem können die feinen Härchen schneller abbrechen.

Und gar nicht gut ist es, die Wimpern vor dem Schlafen gehen nicht abzuschminken. Die Zeit muss sein! Dann klappt es auch mit den tollen Wimpern.

 

Lesen Sie den Artikel auf stylebook.de

 

Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.