Anzeige
Anzeige
Digitales Event am 12. Februar 2022

WCO: Experten-Austausch zu Myopie-Management

Der World Council of Optometry (WCO) möchte die Bemühungen unterstützen, einen globalen Standard für die Behandlung von Myopie zu etablieren, und veranstaltet in Zusammenarbeit mit CooperVision am 12. Februar 2022 eine weltweite digitale Veranstaltung zum Thema Myopie-Management: „Myopia Management: Putting It Into Practice” .

WCO-Resolution Myopie-Management bei Kindern
Der WCO verabschiedete eine Resolution für Optometristen zum Myopie-Management bei Kindern – im kommenden Februar gibt es ein globales Event im Zusammenarbeit mit CooperVision (Bild: WCO / Facebook)

Für diese Veranstaltung hat der WCO, St. Louis (Missouri, USA) bereits etliche Referenten versammelt, die ihre Sichtweise zum Thema Myopie-Management darlegen werden, darunter:

Anzeige

  • Carmen Abesamis-Dichoso, OD (Philippinen), Optometristin und Empfängerin des IACLE Educator Fellowship Program, University of Waterloo (Kanada), School of Optometry. Zusätzlich zu ihrer Privatpraxis hat sie sowohl auf lokaler als auch auf internationaler Ebene zahlreiche Vorträge über die Behandlung von Myopie gehalten.
  • Thomas Aller, OD (USA), Optometrist, Gastwissenschaftler und Praxisinhaber von Dr. Thomas Aller Optometrist, Inc. Aller ist Experte für Myopie-Kontrolle und Orthokeratologie und leistet regelmäßig Beiträge zur Wissenschaft des Sehens und zur Entwicklung innovativer Behandlungsmethoden.
  • Philip Cheng, B Optom FIAOMC (Australien), Optometrist und klinischer Direktor von Eyecare Concepts, The Myopia Clinic Melbourne. Zu Chengs Spezialgebieten gehören Orthokeratologie, Myopie-Kontrolle, Kinderoptometrie, spezielle Kontaktlinsen und die Behandlung trockener Augen.
  • Kate Gifford, BAS Hons Optometry, PhD (Australien) erwarb ihren Abschluss in Kontaktlinsenoptik bei Myopie an der Queensland University of Technology. Sie ist klinisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin und Peer-Educatorin und Mitbegründerin von Myopiaprofile.com. Sie ist Gastwissenschaftlerin an der QUT und Vorsitzende des Komitees und Hauptautorin der Richtlinien für klinisches Management des International Myopia Institute.
  • Nicola Logan, BSc Hons Optometry, MEd, PhD (Großbritannien), Optometristin und Professorin, Aston University College of Health and Life Sciences. Logan erforscht die Entwicklung, das Fortschreiten und die Behandlung von Myopie bei Kindern und leitet einen klinischen Dienst zur Behandlung von Myopie.
  • Sara McCullough, BSc Hons Optometry, PhD, (Großbritannien), Optometristin und Forschungsassistentin für Optometrie und Sehwissenschaften an der Ulster University (Nordirland). Sie arbeitet derzeit an der Northern Ireland Childhood Errors of Refraction (NICER)-Studie, die das Fortschreiten von Refraktionsfehlern bei Kindern und jungen Erwachsenen untersucht.

„Wir freuen uns, dass wir diese dynamische Gruppe von Branchenführern zusammenbringen konnten, um die Bedeutung des Myopie-Managements als globalen Versorgungsstandard zu diskutieren“, so Paul Folkesson, Präsident des World Council of Optometry. „Ihr scharfsinniger Einblick wird Klarheit und Perspektive in dieses vielschichtige Thema bringen, mit dem Millionen von Erwachsenen und Kindern auf der ganzen Welt konfrontiert sind.“

Partnerschaft von WCO und CooperVision

Anfang dieses Jahres gaben WCO und CooperVision ihre globale Partnerschaft bekannt, um das Bewusstsein für das Fortschreiten der Myopie zu schärfen und Optometristen zu ermutigen, einen Standard für den Umgang damit einzuführen.

Der WCO und CooperVision haben im September eine einfach zu bedienende Online-Ressource gestartet, um Informationen bereitzustellen, die bisher nicht leicht zugänglich waren, und um ein Forum zu bieten, das den Austausch von Wissen und Erfahrungen innerhalb der weltweiten optometrischen Gemeinschaft fördert.

 

Quelle: WCO

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.