Produkt: eyebizz  5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Für Arbeiten aus Kontakt-Optik und Optometrie

VDCO schreibt zum 24. Mal Peter-Abel-Preis aus

(Berlin) – Die Vereinigung Deutscher Contactlinsen-Spezialisten und Optometristen (VDCO) e.V. schreibt zum 24. Mal den Peter-Abel-Preis für wissenschaftliche Arbeiten international aus. Der Preis wird für innovative und herausragende Arbeiten aus dem Bereich der Kontakt-Optik, Physiologie des Auges und Optometrie verliehen. Die Arbeiten sollten sich durch Aktualität, wissenschaftliche Recherche und Forschung auszeichnen. Aber auch für den Nachwuchs gibt es Förder-Preise.

VDCO - Preisträger Peter-Abel-Preis 2019 bei der AAO
Die Preisträger vom Peter-Abel-Preis 2019 bei der AAO (Bild: VDCO)

Der Peter-Abel-Preis wird von der VDCO gesponsert und ist mit 2.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet anlässlich des Jahreskongress VDCO‘20 im Rahmen der Sicht.Kontakte 2020 statt. Ehemalige Preisträger sind u.a. Dr. Andreas Berke, Prof. Dr. Lyndon Jones und Prof. Nathan Efron. Preisträger 2019 ist die Class-Study Group mit dem Thema „Impact of meibomian gland atrophy on contact lens comfort: a pilot study“.

Anzeige

Interessierte Bewerber/innen können sich mit ihrer fertigen PhD Thesis oder einer gleichwertigen Veröffentlichung in einem peer-reviewed Journal bis zum 12. August 2020 bewerben. Eine internationale, unabhängige und wissenschaftliche Jury wird alle eingereichten Arbeiten bewerten.

VDCO-Preise zur Förderung des Nachwuchses

„Die VDCO setzt sich für die Förderung des Nachwuchses der Branche ein und vergibt auch in diesem Jahr zahlreiche nationale sowie internationale Preise zur VDCO´20 im Rahmen der Sicht.Kontakte 2020 in Berlin.”

Den Studierenden des Bereichs Augenoptik und Optometrie bietet die VDCO die Möglichkeit, sich gleich für drei Preise zu bewerben:

  • Die Studierenden können für den Gunter-Schamberger-Preis bis zum 28. August 2020 ihre wissenschaftliche Arbeit aus dem Bereich Kontakt-Optik, Physiologie des Auges oder Optometrie bei der VDCO einreichen. Der Preis ist mit 750 Euro dotiert.
  • Der Rolf-Weinschenk-Preis wird gesponsert von der Hecht Contactlinsen GmbH und vergeben an das beste Poster „Best Practice und Innovationen“, für Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Kontakt-Optik. Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wird gemeinsam mit Hecht Contactlinsen feierlich übergeben. Eine Einreichung eines Posters ist bis zum 27. September 2020 möglich.
  • Der VDCO Video Award richtet sich an die kreativen unter den Studierenden, die ein Video zum Thema „Auge um Auge, Linse um Linse, Zapfen um Zapfen“ bis zum 19. August 2020 einreichen können. Dem Gewinner-Team winken 800 Euro, z.B. für die Organisation ihrer nächsten Semester-Party. Das zweitplatzierte Team verdient sich 300 Euro, das drittplatzierte Team 200 Euro. Das Gewinner-Video wird im Rahmen der Preisübergabe vor Fach-Publikum der Sicht.Kontakte 2020 auf großer Leinwand präsentiert.

 

Quelle: VDCO

 

Produkt: eyebizz  5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren