Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Im September

Düsseldorf Eyewear neu auf Brille & Co

Düsseldorf EyewearDüsseldorf Eyewear – ein Newcomer auf der Brille & Co, die im Herbst diesen Jahres am 2. und 3. September stattfindet.

Gegründet 2016 zählt die neue Marke „Düsseldorf Eyewear“ zu einem der angesagtesten Startups der Brillenszene. Das Start-Up sehe sich als urban, hot und modisch. Das westfälische verkörpere, nach eigenen Aussagen, durch fashion-orientierten und individuelle Designs – gepaart mit den richtigen Rohstoffen, wie Acetate, Nylon oder auch Büffelhorn – die Neuzeit der Brille. Das Label designed modische Korrektions- sowie Sonnenbrillen-Fassungen für Männer und Frauen.

Anzeige

Das hanseatische Brillenlabel Hamburg Eyewear feierte bereits sein zehnjähriges Jubiläum. Es hat schrille Designs nicht nötig. Die Sonnen- und Korrektionsbrillen vermitteln dasselbe Lebensgefühl wie ihre Väter, Label-Gründer und Masterminds Christian Eydam, Wolfgang Kampf und Dietmar Kleis: Nordische Zurückhaltung, unaufgeregte Lässigkeit und Coolness, die keines unnötigen Schnick Schnacks und keiner Effekthascherei bedürfen. Christian Eydam macht auf den geschichtlichen Aspekt der Kollektion aufmerksam: “Buurmeester stammt aus dem Plattdeutschen und heißt Bürgermeister. Jede der Brillen trägt den Namen eines Hamburger Bürgermeisters und erzählt – auf ihre Weise – eine individuelle Geschichte der Elbstadt – vom 16. bis ins 19. Jahrhundert.

Quelle: Brille & Co / HVVplus GmbH

Open Arms - Kampagne mit Etnia
Etnia Barcelona: Open Arms, Open Eyes
Die Etnia Barcelona Foundation hat sich mit Open Arms für die Kampagne „Open Eyes“ zusammengetan, um der mutigen Arbeit der Nichtregierungs-Organisation und den Menschen, die sie retten, eine Stimme zu verleihen und ihre Geschichte zu erzählen. Das Resultat: eine Brille, deren Verkaufserlös komplett gespendet wird.

Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.