Anzeige
Anzeige
Rund eine Million Schutzausrüstungen gegen Covid-19 gespendet

Weltweite Hilfsmaßnahmen der Essilor Gruppe

Die Essilor Gruppe steht solidarisch all denen zur Seite, die weltweit von der Covid-19-Pandemie betroffen sind. Über ihr großes und engverbundenes Netzwerk hat die Gruppe einen umfassenden Plan aufgestellt, um Gesundheitssysteme, Patienten und Gemeinschaften auf der ganzen Welt mit Schutzausrüstungen zu unterstützen.

Corona Virus Covid-19
Covid-19: Weltweiter Bedarf an Schutzausrüstung (Bild: Pixabay)

Um die Ausbreitung des Virus zu einzudämmen, hat die Essilor Gruppe bislang fast eine Million Schutzausrüstungen gespendet, darunter Mundschutzmasken sowie Schutzbrillen und Gesichtsschutz. Zu den Empfängern zählen Krankenhäuser und medizinisches Fachpersonal, Feuerwehrleute, Pflegekräfte und Sicherheitskräfte, die in China, Italien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Portugal, USA, Brasilien, Kolumbien, Israel, Australien, Indien, Bangladesch und vielen anderen Ländern an vorderster Front gegen die Pandemie kämpfen. Zu den weiteren Spenden zählen u.a. Schutzhandschuhe, Handdesinfektionsgele und Plangläser.

Paul du Saillant, CEO von Essilor International: „Unser Herz ist bei allen, die von dieser beispiellosen globalen Gesundheitskrise betroffen sind. Essilor will seine kollektive Kraft und weltweite Präsenz nutzen, um unsere Mitarbeiter sowie die Gemeinschaften um uns herum und auf der ganzen Welt zu unterstützen. So wie sich die Covid-19-Krise weiter ausbreitet, wird Essilor seine Hilfe weiter ausbauen. Bei den gemeinsamen Bemühungen unserer Teams in den Ländern, unseren Online-Units, den Gesellschaften der Essilor Vision Foundation und mit der Unterstützung von Vision For Life stehen wichtige Versorgungsgüter, medizinische Unterstützung und Soforthilfe im Vordergrund. “

Maßnahmen der Essilor Gruppe

Zu den wichtigsten Maßnahmen in den Ländern und Regionen der Essilor Gruppe gehören:

China

Essilor und seine regionalen Gesellschaften spendeten über 200.000 Mundschutzmasken- und Augenmasken, Schutzbrillen und Antibeschlag-Brillenputztücher. Zu den Empfängern zählten die Verkehrspolizei von Shanghai, die bei der Einreise in die Stadt für die Gesundheitsüberprüfung zuständig ist, der Zoll von Shanghai sowie das Personal des Tongji-Kinderkrankenhauses in Wuhan und der Aier-Hospital in Xiaogan in der Provinz Hubei. Weitere 500.000 Schutzmasken sind unterwegs zur Aier-Gruppe, die in China mehr als 200 Augenkliniken betreibt, um deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor dem Virus zu schützen.

Darüber hinaus haben Essilor und seine Partner der Wuhan Charity Federation rund 200.000 Euro für ihren Kampf gegen das Corinavirus gespendet. Mit dem Geld hat die Wohltätigkeitsorganisation Masken, Schutzbrillen und Schutzgegenstände gekauft.

Frankreich

In Frankreich haben die Unternehmen der Essilor Gruppe insgesamt mehr als 20.000 Masken gespendet. Die Schutzausrüstung wurde in den Gemeinden rund um die Standorte und Einrichtungen der Gruppe an Krankenhäuser, Apotheken und Menschen verteilt, die an vorderster Front gegen das Virus kämpfen, darunter medizinisches Personal, Feuerwehrleute, Pflegekräfte und Sicherheitspersonal.

Darüber hinaus hat Essilor Frankreich dem französischen Gesundheitsministerium 10.000 Schutzbrillen gespendet. Die Ausrüstung wurde bereitgestellt von Vision for life, dem Corporate-Giving-Programm von Essilor, und an französische Krankenhäuser verteilt, die diese Hilfe am dringendsten benötigten, darunter das Hôpital de La Rochelle, das Hôpital de Versailles und das Hôpital de Mantes.

Gespendet wurden zudem hydroalkoholische Gele, Krankenhauskittel, Überschuhe, Handschuhe und Schutzhauben.

Italien

Essilor Italien hat seinen gesamten sofort verfügbaren Lagerbestand an 700 Schutzgläsern mehreren Krankenhauseinrichtungen in der Lombardei sowie einem in Venetien und in Mailand, dem Unternehmenssitz, zur Verfügung gestellt.

Weitere 3.000 Schutzbrillen sind in Vorbereitung, um sie an andere italienische Krankenhäuser in den am stärksten betroffenen Regionen Italiens zu spenden.

Großbritannien

In Großbritannien hat Glasses Direct, die Online-Unit von Essilor, 4.000 Brillengläser an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des National Health Service (NHS) gespendet.

USA

In den USA spendet Essilor Amerika aktuell über 100.000 Schutzausrüstungen (Operationsmasken, N95-Atemschutzmasken und Schutzbrillen) an Krankenhäuser und an Organisationen zur Krisenbewältigung in Texas und Ohio sowie an US-amerikanische Optometrieschulen und Augenärzte, die Notdienste anbieten.

Die Online-Unit EyeBuyDirect spendete zudem Blue-Protect-Brillen an Kinder, die aufgrund der Ausgangssperre viel Zeit vor Bildschirmen verbringen und mehr denn je ihre Augen schützen müssen.

Satisloh Nordamerika hat einem Spendenzentrum in Milwaukee, Wisconsin, 12.500 Paar medizinische Schutzhandschuhe geschenkt.

Essilor - clearly-safety-glasses-2
Bild: Essilor

Kanada

Clearly, die kanadische Tochtergesellschaft der Essilor Gruppe, hat Anfang April dem Vancouver Coastal Health Schutzbrillen gespendet. Das Unternehmen habe darüber hinaus seine Brillen- und Sonnenbrillenhersteller weltweit gebeten, ihre Produktionen umzustellen und Schutzbrillen und -masken zu liefern, und will Zehntausende dieser dringend benötigten Artikel spenden.

Lateinamerika

Um Mitarbeiter im Gesundheitswesen zu unterstützen, die an vorderster Front unter dem chronischen Mangel an medizinischer Ausstattung und persönlicher Schutzausrüstung leiden, hat Essilor Schutzbrillen Krankenhäusern in Brasilien (rund 15.000 Stück) und in Kolumbien (6.000 Stück) gespendet und liefert Schutzmasken an große öffentliche Krankenhäuser in Mexiko (6.000 Stück), Brasilien und Kolumbien.

 

Quelle: Essilor Gruppe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.