Anzeige
Anzeige
Kampagne am 17. September

Tag des Handwerks mit Aktion in Berlin

Am 17. September ist Tag des Handwerks: Eine Chance für Betriebe, mit Aktionen auf sich und ihre Branche aufmerksam zu machen. Auch die Kampagne plant eine Aktion in Berlin. Weitere Maßnahmen und Angebote wurden im Sommer gestartet, um für mehr Interesse am Handwerk, auch an der Augenoptik, zu sorgen.

Tag des Handwerks am 17. September 2022
Tag des Handwerks am 17. September 2022 (Bild: Das Handwerk)

Der Tag des Handwerks ist der alljährliche Anlass, um die Leistungen des Handwerks zu würdigen. Viele Betriebe nutzen das Datum für Veranstaltungen wie Tage der offenen Tür und zeigen so: Handwerk ist bei uns vor Ort wichtig.

Anzeige

Aktion zum Tag des Handwerks

Wie wichtig das Handwerk ist, zeigt auch eine Aktion, die die Kampagne am Tag des Handwerks in Berlin durchführt. Ohne zu viel zu verraten: Das Handwerk wird die Politik vor Ort im Regierungsviertel besuchen und auf seine Bedeutung aufmerksam machen.

„Das starke Bild aus der Aktion nutzen wir, um auf verschiedenen Kanälen unsere Botschaft an Politik, Medien und Öffentlichkeit weiterzutragen. Geplant sind unter anderem eine Pressemitteilung, Postings in den sozialen Netzwerken sowie gezielte Werbeanzeigen“, so der Veranstalter Deutscher Handwerkskammertag (DHKT) e. V. mit Sitz in Berlin.

Sommer der Berufsausbildung

Bereits im Juni startete der Sommer der Berufsausbildung und die Imagekampagne des deutschen Handwerks, um das Thema Ausbildung in den Köpfen der Deutschen aufzuwerten und dem Fachkräftemangel im Handwerk entgegenzuwirken. Aktuell fehlten rund 250.000 Fachkräfte, und rund 20.000 Ausbildungsplätze bleiben jährlich unbesetzt.

Handwerk 2022: Sommer der Berufsausbildung
Handwerk 2022: Sommer der Berufsausbildung (Bild: Das Handwerk)

Die Karrierechancen für junge Handwerkerinnen und Handwerker seien besser denn je. Und doch drohen auch dieses Jahr viele Ausbildungsplätze im Handwerk unbesetzt zu bleiben. Die Handwerksbetriebe ringen engagiert um jeden Jugendlichen, den sie für eine Ausbildung begeistern können. Rückendeckung bekommen sie dabei in diesem Sommer von Maßnahmen der Imagekampagne des deutschen Handwerks und durch den „Sommer der Berufsbildung“, den die Partner der „Allianz für Aus- und Weiterbildung“ zum zweiten Mal ausriefen.

Oftmals seien es Eltern und Lehrer, die Vorbehalte gegen eine handwerkliche Ausbildung haben und Kinder lieber in Richtung eines Studiums lenken. Daher wendet sich die Kampagne mit ergänzenden Maßnahmen gezielt auch an diese Zielgruppen.

Handwerk macht Schule

Ein Brot oder ein Stück Gebäck beim Bäcker oder Konditor kaufen. Eine Brille anfertigen. Eine Photovoltaik-Anlage für das Dach planen und installieren. Ein Energie-Plus-Haus bauen? Was wäre der Alltag heute ohne das Handwerk?

Ein weiter Ansatz, um das Handwerk schon in der Schule attraktiv zu machen: das neue Lehr- und Lernportal „Handwerk macht Schule“. Lehrerinnen und Lehrern von der Grundschule bis zum Gymnasium bietet es kostenlose, lehrplanorientierte digitale Lehr- und Lernmaterialien, die unmittelbar im Unterricht eingesetzt werden können.

Handwerk: Kampagnenspot Augenoptik - Handwerk macht Schule
Handwerk macht Schule: Motiv aus dem Kampagnenspot zur Augenoptik (Bild: Das Handwerk)

Anbieter des Portals ist der Deutsche Handwerkskammertag. Zum Projektstart sind vier Fachverbände des Handwerks vertreten: die Bundesinnung für das Gerüstbauer-Handwerk, der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke, der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks sowie der Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Weitere Fachverbände folgen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.