Michelin und Essilor kooperieren

Sehtests und Reifenüberprüfungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Boulogne-Billancourt/Charenton-le-Pont, November 2019 – Michelin und Essilor haben im Rahmen ihrer Aktivitäten zum Welttag des Sehens 2019 die Unterzeichnung einer Vereinbarung über eine zweijährige Zusammenarbeit bekannt gegeben. Diese Kooperation zielt darauf ab, in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für die Bedeutung von gutem Sehen im Straßenverkehr  sowie für die Wichtigkeit von Reifen mit ausreichender Profiltiefe zu erhöhen.

Schlechtes Sehen und abgefahrene Reifen

Schlechtes Sehen und Reifen in einem mangelhaften Zustand sind zwei Hauptrisikofaktoren für die Verkehrssicherheit. 90 % der auf der Straße benötigten Informationen nehmen wir mit unseren Augen auf; schätzungsweise leidet jedoch weltweit jeder fünfte Fahrer unter einer unkorrigierten Fehlsichtigkeit. Die Gründe dafür sind meist ein mangelndes Bewusstsein für die Wichtigkeit von gutem Sehen oder der eingeschränkte Zugang zu Sehhilfen. Gleichzeitig fährt etwa jedes zweite Auto mit zu geringem Reifendruck und ungefähr jedes zehnte* Auto mit zu sehr abgenutzten Reifen, was zu Reifenpannen oder Unfällen führen kann.

Anzeige

Aus diesen Gründen planen Michelin und Essilor mit ihrer Partnerschaft Folgendes:

  • Kampagnen auf internationaler und nationaler Ebene für ein stärkeres Bewusstsein im Straßenverkehr; mit Sehtests und Reifenüberprüfungen für Mitarbeiter, Kunden und die breite Öffentlichkeit;
  • Bereitstellung innovativer Dienstleistungen, um den Verbrauchern den Zugang zu angemessenen Sehhilfen und Reifen zu erleichtern, dabei werden sowohl Michelin als auch Essilor ihre jeweiligen Fachkenntnisse einbringen.

Ein stärkeres Bewusstsein im Straßenverkehr

„Reifen und Sehen sind zwei wesentliche Faktoren für die Verkehrssicherheit, für die sich Michelin und Essilor stark engagieren: Wir haben beschlossen, unser gemeinsames Engagement für die Straßenverkehrssicherheit durch einen langfristigen Kooperationsvertrag offiziell zu bekräftigen“, sagte Eric Le Corre, Corporate-Vizepräsident Public Affairs bei Michelin. „Dieses Engagement für mehr Sicherheit im Straßenverkehr richtet sich an unsere Mitarbeiter und darüber hinaus an alle Fahrer. Dank unserer Zusammenarbeit mit Essilor können wir in unseren Fahrertrainings auch die Bedeutung des Sehens aufzeigen“, fügte Nicolas Beaumont hinzu, Senior-Vizepräsident für nachhaltige Entwicklung und Mobilität bei Michelin.

„Wir glauben, dass diese Partnerschaft zwischen zwei so renommierten und engagierten Marktführern wie Michelin und Essilor eine einzigartige Gelegenheit bietet, das Sehen und die Sicherheit der Menschen im Straßenverkehr zu verbessern. Die Botschaft ist einfach und klar: Überprüfen Sie Ihre Augen und Ihre Reifen, bevor Sie auf die Straße fahren. Es mangelt noch an öffentlichem Bewusstsein für die Bedeutung des Sehens auf der Straße, und es gibt zu wenige Maßnahmen, um das zu ändern. Die Unterstützung von Michelin ist ein Meilenstein, und wir sind sehr gespannt, wie sich das Potenzial dieser Zusammenarbeit auf das Wohl der Menschen auswirken wird“, so Laurent Vacherot, Vorstandsvorsitzender von Essilor International.

Beide Partner fördern bereits mit eigenständigen Aktionen die Sicherheit im Straßenverkehr.

Im Jahr 2017 hatten sich Essilor und der internationale Automobilverband FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) zusammengetan, um das Bewusstsein dafür zu erhöhen, wie sehr die Verkehrssicherheit von gutem Sehen abhängt. Gemeinsam werben Essilor und der Verband für die von der FIA neu geschaffene goldene Regel „Check Your Vision“, die das schlechtes Sehvermögen als einen Risikofaktor neben anderen Hauptrisikofaktoren im Straßenverkehr anspricht (hohe Geschwindigkeit, fehlende Sicherheitsgurte, Handynutzung am Steuer, zu geringer Reifendruck usw.). Im Einklang mit seiner Mission, das Leben durch gutes Sehen zu verbessern, baut Essilor seine Produktpalette mit Brillengläsern für die Sehbedürfnisse im Straßenverkehr weiter aus und entwickelt weitere Innovationen, die das Sehen aller Verkehrsteilnehmer (Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger …) schützen und verbessern.

Michelin, ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der nachhaltigen Mobilität und Reifenhersteller der Weltklasse, engagiert sich seit langem für die Straßenverkehrssicherheit, sowohl mit lokalen Maßnahmen als auch im Rahmen internationaler Partnerschaften mit der UN Road Safety Collaboration (UNRSC) der Vereinten Nationen. Michelin ist aktiver Unternehmenspartner des hochrangigen FIA-Gremiums für Straßenverkehrssicherheit und einer der ersten privaten Unterstützer des Treuhandfonds der Vereinten Nationen für Straßenverkehrssicherheit.

*Michelin-Schätzungen basierend auf Messungen auf Schrottplätzen und 2016 in Frankreich durchgeführten Druckmessungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren