Anzeige
Anzeige
Bilanzzahlen von 2015 veröffentlicht

Mister Spex: Trotz Umsatzerhöhung weitere Verluste

(Berlin) – Die Mister Spex GmbH hat in einem Konzernlagebericht die Bilanzzahlen von 2015 veröffentlicht. Trotz einer weiteren Umsatzsteigerung um 35 Prozent habe sich der Verlust in 2015 auf –4,63 Mio. Euro erhöht. Chancen sehe der Online-Optiker in Zukunft auch im Offline-Bereich.

Laut Bilanzveröffentlichung der Mister Spex GmbH (vom 27. Januar 2017) konnte der Online-Optiker in 2015 den Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 45,3 Mio. Euro um 35 Prozent auf 60,9 Mio. Euro steigern. Der wesentliche Anteil der Umsatzerlöse sei dabei in Deutschland erzielt worden und bestehe aus Umsatzerlösen für Kontaktlinsen, Brillen und Sonnenbrillen sowie sonstige Accessoires.

Anzeige

Mister Spex_Logo2017Der Materialaufwand sei aufgrund des Umsatzwachstums um 29 Prozent auf 32,1 Mio. Euro gestiegen. Die Materialaufwandsquote sei mit 53 Prozent etwa auf Vorjahresniveau geblieben. Aufgrund der gestiegenen Mitarbeiterzahl von 231 auf durchschnittlich 291 habe sich auch der Betrag für den Personalaufwand im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 Mio. Euro auf insgesamt 11,8 Mio. Euro erhöht. Sonstige betriebliche Aufwendungen seien vor allem durch den Anstieg der variablen Kosten u.a. für Warenabgabe und Vertrieb als auch durch höhere Marketingkosten um 43 Prozent auf 25,0 Mio. Euro angewachsen.

So sei das Finanzergebnis gegenüber dem Vorjahr um 7.920 TEuro auf 1,0 Mio. Euro angestiegen und im Wesentlichen das Resultat einer Erhöhung des Kredits an verbundene Unternehmen. Durch Tilgung langfristiger Kredite sei der Zinsaufwand dagegen leicht gesunken.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag im Berichtsjahr bei –4,63 Mio. Euro. Nach Berücksichtigung der Steueraufwendungen habe sich ein Jahresergebnis von –4,63 Mio. Euro ergeben.

Umsatzziel verpasst

Mit dem erreichten Umsatz von 60,9 Mio. Euro in 2015 hat Mister Spex sein damals selbst gestecktes Ziel von 100 Mio. Euro deutlich verfehlt – dies plante der Online-Optiker nämlich laut einer Präsentation auf der NOAH-Konferenz in London im November 2015. Auf derselben Veranstaltung stellte sich übrigens auch Brillen.de vor – ebenfalls mit interessanten Kennzahlen und einem Umsatzziel von 30 Mio. Euro.

 

Quellen: IBU Optik, Exciting Commerce

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.