Anzeige
Anzeige
Onlineshop in der Augenoptik

Kind startet mit Omnichannel

Kind: Neuer Onlineshop für Augenoptik
Kind Gruppe startet Onlineshop für Augenoptik (Bild: Kind)

Das Unternehmen Kind aus Großburgwedel führt neben Hörakustik- auch Augenoptik-Leistungen in seinen mehr als 100 Fachgeschäften. Anfang Dezember ging das Familienunternehmen unter die Omnichannel-Anbieter und launchte einen Onlineshop im Bereich Augenoptik: mit digitaler Stilberatung und integrierter Gesichtsvermessung.

„Mit unserem Omnichannel-Konzept sind wir rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche für unsere Kunden da. Damit bieten wir 100 Prozent Flexibilität und eine 360° Kundenzentrierung“, so Dr. Alexander Kind, Geschäftsführer des Familienunternehmens. „Gleichzeitig bauen wir mit unserem Omnichannel-Angebot unsere Marktposition weiter aus.“ Im Zuge des Onlineshop-Launches hat Kind zudem seine Website einem Relaunch unterzogen.

Anzeige

Digitale Beratung im Kind-Onlineshop

Damit Kunden online die passende Brillenfassung finden, werden z.B. Haar-und Augenfarbe sowie persönliche Stil-und Geschmacksrichtungen abgefragt. Darüber hinaus erfolgt eine Gesichtsvermessung, bei der ein Programm nach einer Videoaufzeichnung des Gesichtes die individuelle Gesichtsform und Gesichtsbreite analysiert. Auf Basis aller Ergebnisse werden dem Kunden anschließend Brillenfassungen in passenden Farben, Größen und Formen vorgeschlagen.

Die Fassungen können im Onlineshop über die Webcam oder über das Smartphone digital anprobiert werden. Im nächsten Schritt gelangt der Kunde zur Eingabe seiner Sehwerte und zur Glaskonfiguration. Lager und Logistik sitzen am Firmenhauptsitz in Großburgwedel, wo auch alle Korrektionsbrillen durch Fachkräfte montiert werden.

 

Kind mit Hauptsitz in Großburgwedel bei Hannover betreibt aktuell rund 750 Fachgeschäfte im In-und Ausland und beschäftigt 3.500 Mitarbeiter. In der Hörakustik deckt die Unternehmensgruppe mit dem Produktionsbetrieb audifon die komplette Wertschöpfungskette ab: von der Forschung und Entwicklung über Produktion und Vertrieb bis hin zu Anpassung und Nachbetreuung. In der Augenoptik bietet das Unternehmen neben Designerbrillenfassungen auch Fassungen und Gläser aus der eigenen Kind-Kollektion an.

 

OCT RetinaLyze
KI-basiertes Augenscreening für OCT-Geräte
KI ist auch in der Augenoptik weiter auf dem Vormarsch. Ein aktuelles Beispiel ist die Augenscreening-Software RetinaLyze, die nicht nur mit den meisten Fundus-, sondern auch mit etlichen OCT-Kameras kompatibel ist. Letzteres ist auch der Ansatz, warum partnerauge und RetinaLyze das kostenlose Webinar am 31. März anbieten: Neben der KI werden auch die Möglichkeiten moderner OCT-Geräte für Augenoptiker und Optometristen immer interessanter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.