Anzeige
Anzeige
Medien-Konzept für 2022/23 verabschiedet

KGS mit neuem Vorstand

Die frisch gewählten Delegierten des KGS versammelten sich am 11. Mai zu ihrer jährlichen Tagung. Gemeinsam bestimmten sie ihren neuen Vorstand und beschlossen die Schwerpunkte der Medienarbeit 2022/23: Das Gläser-Quiz „Wer wird Brillionär?“ wird optimiert fortgesetzt, eine Seh-Check-App gelauncht und über Online-Kampagnen verbreitet.

KGS Delegierten-Versammlung 2022 Berlin
KGS-Treffen in Berlin (von links): Christoph Hinnenberg, Andreas Oehm, Franziska May, Josef May, Mirjam Rösch, Matthias Müller (Bild: KGS)

Wahljahr 2022: Neue Delegierte – neuer Vorstand

Die neu gewählten Delegierten der KGS-Mitglieder aus Augenoptik und Industrie trafen sich zu ihrer ersten Sitzung am 11. Mai in Berlin bzw. parallel per Webkonferenz, wo sie u. a. den neuen Vereinsvorstand wählten.

Anzeige

Ins Gremium berufen wurden Anja Ballhause (Blickfang Augenoptik), Christoph Hinnenberg (Zeiss Vision Care), der künftig die Rolle des Vorstandsvorsitzenden einnimmt, Christian Müller (Saarner Optik Müller) und Mirjam Rösch (Hoya Lens Deutschland).

KGS-Aufklärungsarbeit auf Erfolgskurs

Mit verlässlichen und umfangreichen Informationen hat sich das KGS (Kuratorium Gutes Sehen e.V.) nachhaltig als kompetenter Informationsgeber für Medien und Konsumenten etabliert. Das zeigen auch die Ergebnisse der Medienarbeit: Mit rund 8.000 Beiträgen in 2021 erreichte der Verein 177 Millionen Menschen per TV, Hörfunk, Print- und Online-Medien – 23 Prozent mehr als im Vorjahr. Mehr als 1,35 Millionen Zugriffe verzeichneten die KGS-Websites Sehen.de, Seh-check.de und Brillenstyling.de und erreichten damit 22 Prozent mehr Menschen als im Jahr zuvor.

Ein Jahres übergreifender Schwerpunkt der KGS-Arbeit ist es, (fehlsichtigen) Personen die Produkt-Innovationen von Brillengläsern sowie die Notwendigkeit regelmäßiger Sehtests nahe zu bringen. Kreative Kampagnen-Ideen sollen helfen, die Inhalte sowohl spielerisch als auch „stylish“ zu vermitteln.

Seh-Check-App und Online-Tests für Augenoptik-Betriebe:

Mit dem Relaunch der KGS-Online-Sehtests auf Seh-check.de haben von Februar bis Mai dieses Jahres bereits 21.000 Personen ihre Sehleistung getestet. Jede*r Fünfte hat im Anschluss eine*n Augenoptiker*in der Nähe gesucht.

KGS Seh-Check-App
Seh-Check-App (Bild: KGS)

Seit Mai sind die Seh-Checks auch in mobiler Form als App verfügbar und werden ab Juli 2022 mit einer Digitalkampagne beworben. KGS-Mitglieder erhalten eine attraktives Marketingpaket sowie die Möglichkeit, die Web-Version der App in ihre Websites zu integrieren.

Knobel-Spaß beim Gläser-Quiz:

Die Online-Kampagne „Wer wird Brillionär?“ leitete von September bis Dezember 2021 99.000 Menschen auf Sehen.de und die integrierte Augenoptiker-Suche. Mit Aussicht auf einen Brillengewinn wurde den rund 10.000 Personen, die das Quiz begonnen haben, auf spielerische Weise komplexes Gläserwissen vermittelt. In Folge verzeichnete die, mit dem Spiel verbundene, Optiker-Suche einen Anstieg der Anfragen um 130 Prozent (vs. Vorjahr).

KGS - Online-Quiz Wer wird Brillionär? - Smartphone
Brillengläser-Quiz „Wer wird Brillionär?“ (Bild: KGS)

Um Gläserwissen weiter so unterhaltsam und noch effizienter zu verbreiten, wird das Gläser-Quiz 2022 in optimierter Form ausgespielt und beworben.

Gläserwissen im Styling-Mantel:

Mit dem Ziel, mode-affine Menschen über Styling-Themen u. a. Wissen zu Brillengläsern zu vermitteln, initiierte das KGS in 2021 eine Brillenstyling-Kampagne. Über fünf verschiedene Kanäle konnten so rund 41 Millionen Menschen erreicht werden. Maßnahmen wie Influencer-Relations mit Andrea Ballschuh, eine Medienkooperation mit gofeminin, Online-Werbeanzeigen, ein Presse-Themenservice und klassische Medienarbeit konnten die Zugriffe auf die KGS-Website Brillenstyling.de um 65 Prozent steigern (vs. Vorjahr).

 

Quelle: KGS

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.