Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Das erste kombinierte Hörgeräteakustik- und Augenoptik-Fachgeschäft in Osnabrück

Hörgeräte-Anbieter Kind: 20. Juni ist Eröffnung

Wie EYEBizz schon mehrfach berichtete, steigt der Hörgeräte-Filialist Kind aus Großburgwedel bei Hannover ins Brillen-Geschäft ein. Am 20. Juni soll nun in Osnabrück das erste kombinierte Hörgeräteakustik- und Augenoptik-Fachgeschäft des Unternehmens eröffnet werden, wie das Unternehmen mitteilte.

In den kommenden Monaten sollen weitere Fachgeschäfte entsprechend erweitert oder direkt neu eröffnet werden, hieß es. Kind beschäftigt mehr als 3000 Mitarbeiter bei einem Umsatz von mehr als 200 Millionen Euro im Jahr.

Anzeige

“Die Expansion im Bereich der Augenoptik bedingt Neueinstellungen”, sagte Geschäftsführer Alexander Kind der Deutschen Presse-Agentur dpa. Das Unternehmen setze neben Neueinstellungen auch auf eine Weiterqualifizierung von Mitarbeitern.

“95 Prozent unserer Kunden tragen Brillen”, sagte Alexander Kind dem Blatt. Diese kämen alle drei Monate zum Service in die Fachgeschäfte. Künftig wolle Kind parallel zum Hörtest auch einen Sehtest anbieten.

Fokus auf individueller Beratung

Mit einer eigenen KIND Brillen-Kollektion will das Unternehmen seine Kunden zukünftig auch in der Augenoptik überzeugen. Ergänzt wird das Portfolio durch Markenbrillen und Präzisions-Brillengläser. KIND will zudem im regelmäßigen Wechsel besondere Design-Themen oder GlasInnovationen präsentieren. „Der Kunde und seine Bedürfnisse werden auch in der Augenoptik für uns im Mittelpunkt stehen“, so Dr. Alexander Kind, Geschäftsführer von KIND. „Daher setzen wir auf eine individuelle Beratung in Kombination mit mordernsten Standards in der Seh-Analyse für perfekt abgestimmte Sehlösungen im Einstärken- und Gleitsichtbereich sowie beim Thema Sonnenschutz. Wie in der Hörgeräteakustik setzen wir auf ein faires und transparentes Preis-Leistungsverhältnis bei höchsten Qualitätsansprüchen.“

Die ideale Kombination

Um auch die Augenoptik in bestes Licht zu rücken, biete KIND ein modernes und ansprechendes Ladenbaukonzept, das Hörgeräteakustik und Augenoptik harmonisch miteinander verbinde. „Unser Ziel ist eine enge Verknüpfung der beiden Geschäftsbereiche, um einerseits Bestandskunden aus der Hörgeräteakustik für unser Augenoptik-Angebot zu begeistern und andererseits Kunden aus der Augenoptik für das Thema gutes Hören zu sensibilisieren“, sagt Dr. Alexander Kind.

Die Augenoptikerkette Fielmann bietet bereits in einigen Filialen auch Hörgeräte an und will im Gegenzug das Geschäft mit den Hörgeräten ausbauen.

 

Lesen Sie den Artikel auch auf Aktien

Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.