Anzeige
Anzeige
Weltweite YouGov-Umfrage

Deutsche stehen KI skeptisch gegenüber

Künstliche Intelligenz KI / AI
Künstliche Intelligenz, kurz KI (Bild: Pixabay / Peter Pieras)

Künstliche Intelligenz (KI) ist in einigen Teilen unseres Alltags bereits verankert, wie z.B. die digitalen (Sprach-) Assistenten Siri von Apple oder Alexa von Amazon. Doch wie stehen die Verbraucher weltweit zu KI? Eine weltweite Umfrage von YouGov mit Verbraucherdaten aus 17 Märkten gibt Aufschluss.

Laut Umfrage in 17 befragten Märkten sagten 28 Prozent, dass sie KI skeptisch gegenüberstehen. Deutsche sagen dies am häufigsten (40 Prozent). US-Amerikaner und Briten (jeweils 39 Prozent) seien ähnlich skeptisch. Am seltensten gaben Indonesier an, Skepsis bezüglich künstlicher Intelligenz zu empfinden (9 Prozent). Dies zeigten Daten des aktuellen „Automation & AI Report 2021“ der internationalen Data & Analytics Group YouGov.

Anzeige

Akzeptanz von KI in Schwellenländern am höchsten

Die weltweite Akzeptanz von KI liege bei 23 Prozent. Befragte in Schwellenländern, wie Mexiko (39 Prozent), Hongkong (36 Prozent), Indien (33 Prozent) und Singapur (32 Prozent), gaben am häufigsten an, KI akzeptierend gegenüber zu stehen. Die Akzeptanz in Deutschland liege laut Report unter dem weltweiten Durchschnitt (19 Prozent). Am wenigsten Akzeptanz zeigen Franzosen (7 Prozent).

Für den aktuellen Report 2021 von YouGov wurden rund 19.000 Personen in 17 Märkten im August 2021 zu ihren Wahrnehmungen und Haltungen bezogen auf künstliche Intelligenz befragt. Ziel der Studie war es, einen ganzheitlichen Überblick über den aktuellen Stand der Einstellungen und Meinungen von Verbrauchern weltweit gegenüber KI und Automatisierung zu geben, damit Unternehmen und öffentliche Institutionen die Wünsche und Bedenken der Verbraucher bei ihren technischen Entwicklungen mit einbeziehen können.

Negative Auswirkungen auf Gesellschaft?

Wie die Daten zeigten, bestehe in Deutschland eine eher zurückhaltende Meinung und Akzeptanz zu künstlicher Intelligenz. Deutsche seien häufiger der Meinung, dass KI negative Auswirkungen auf die Gesellschaft haben wird, die wir heute noch nicht voraussehen könnten (34 Prozent vs. 28 Prozent weltweit). Nur 12 Prozent der deutschen Verbraucher sagten, begeistert von den Möglichkeiten zu sein, die durch KI der Gesellschaft eröffnet werden (vs. 17 Prozent der Befragten weltweit).

 

Der vollständige „Automation & AI Report 2021“ (in englischer Sprache) kann kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten hier heruntergeladen werden.

 

Quelle: YouGov

 

OCT RetinaLyze
KI-basiertes Augenscreening für OCT-Geräte
KI ist auch in der Augenoptik weiter auf dem Vormarsch. Ein aktuelles Beispiel ist die Augenscreening-Software RetinaLyze, die nicht nur mit den meisten Fundus-, sondern auch mit etlichen OCT-Kameras kompatibel ist. Letzteres ist auch der Ansatz, warum partnerauge und RetinaLyze das kostenlose Webinar am 31. März anbieten: Neben der KI werden auch die Möglichkeiten moderner OCT-Geräte für Augenoptiker und Optometristen immer interessanter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.