Anzeige
Anzeige
Portfolio für Augengesundheits-Versorgung

Aus Luneau Technology wird Visionix

Seit Ende März firmiert Luneau Technology unter dem neuen Namen Visionix. Man führe ein umfassendes Rebranding durch, um dem beschleunigten Wachstum Rechnung zu tragen und die Unternehmens-Vision zu erneuern. Als einheitliche Marke wird Visionix Diagnose-, Screening-, OCT-, Refraktionsgeräte und Lösungen für die augenoptische Werkstatt herstellen und anbieten.

Das Unternehmen werde dabei weiterhin Technologien wie Automatisierung, Miniaturisierung, Künstliche Intelligenz und Deep Learning nutzen.

Anzeige

Visionix: Sichtbarkeit und Bekanntheit weltweit verbessern

Durch die Umfirmierung verbessere Visionix seine weltweite Sichtbarkeit und Bekanntheit.

Visionix LogoDas neue Logo soll an eine Aufwärtsbewegung erinnern und Innovation, Inspiration und Geschwindigkeit vermitteln. Es ist in Orange und Blau gehalten, um den Service des Unternehmens im medizinischen und optometrischen Bereich zu vermitteln.

Darüber hinaus biete das Unternehmen seinen Kunden mit einer neuen Website unter visionix.de Informationen und von Branchenexperten erstellte Inhalte.

 

Visionix hat seinen Hauptsitz in Paris, Frankreich. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt augenoptische und ophthalmologische Geräte von der Refraktion über die multimodale Diagnostik bis hin zur Finishing-Ausrüstung. Die Marke umfasst die früheren Einzelmarken Luneau, Briot (Finishing), Weco (Finishing), Visionix (Diagnose und Refraktion), Next Sight (Funduskamera und Telehealth-Lösungen) und Optovue (Hochgeschwindigkeits-OCT und OCTA-Technologie).

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.