Seminare für Funktionaloptometrie

Kooperation von Optonia und BOAF

Gemeinsam sind wir stärker als alleine: Unter diesem Grundgedanken sind die Optonia und die BOAF eine Kooperation für die Ausbildungsseminare in Funktionaloptometrie eingegangen. Die Optonia verfüge über gut ausgestatte Seminarräume, gut zu erreichen von überall in Deutschland, und die Behavioral Optometry Academy Foundation (BOAF) habe die besten Ausbilder in Funktionaloptometrie.

BOAF: Kooperation mit der Optonia
BOAF: Kooperation mit der Optonia (Screenshot Website)

Jeder Ausbilder der BOAF (Behavioral Optometry Academy Foundation) verfüge über eine mehrjährige praktische Erfahrung in Funktionaloptometrie und habe das Fellowship der BOAF erfolgreich durchlaufen. So sei sichergestellt, dass die an der Optonia ausgebildeten Funktionaloptometristen eine fundierte Ausbildung bekommen.

Anzeige

Der Inhalt dieser Ausbildung wurde von der BOAF definiert und in der Broschüre „Deine Ausbildung“ veröffentlicht (steht jedem Interessenten als Download auf der Website der BOAF unter Infothek zur Verfügung).

Der Zweck der Behavioral Optometry Academy Foundation sei es, die Verhaltens-/Funktionsoptik, die Syntonische Optometrie, die Neuro-Optometrische Rehabilitation (hier nach der sogenannten Verhaltensoptik) zu verbessern und weiterzuentwickeln, um „der Menschheit bei der Pflege der kostbaren Gabe des Sehens besser zu dienen“.

BOAF sei eine sehr schnell wachsende Gemeinschaft von Verhaltensoptikern und anderen Fachleuten, die diesen Beruf unterstützen und mehr über ihn erfahren möchten. Die Stiftung habe bereits Mitglieder aus Italien, den Niederlanden, Großbritannien, den USA, Deutschland, Belgien, Österreich, Schweden und der Schweiz.

Erste Seminare im November

Die erste gemeinsame Ausbildungsreihe von Optonia und BOAF startet am 24. November 2018. Absolventen der Optonia können sich dort für die Ausbildung anmelden. Alle anderen melden sich direkt im Office der BOAF an: office@boaf-eu.org.

 

Quelle: BOAF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: