Anzeige
Anzeige
Neuer Hochschulname ab Oktober

Berliner Hochschule bald ohne Beuth

Beuth Hochschule Berlin - Neuer Name: zuerst Buchstaben verhüllt
Ehemaliger Schriftzug der Beuth Hochschule aus Betonbuchstaben auf dem Campus, das Wort „Beuth“ ist verhüllt (Bild: Beuth Hochschule)

Angesichts sinkender Inzidenzwerte werden Öffnungsschritte für die Berliner Hochschulen vorbereitet, darunter auch die Beuth Hochschule. In der Lehre werden dort vorerst bestehende Regelungen beibehalten, ergänzt durch Modellversuche für hybride Lehre. Fest steht aber inzwischen, dass die Hochschule ab Oktober anders heißen wird.

Ein langer Prozess ist damit beendet: Die 51 Mitglieder der Akademischen Versammlung der Beuth Hochschule für Technik Berlin stimmten Anfang des Jahres über einen neuen Namen ab: Zukünftig wird die Traditionshochschule im Bezirk Mitte/Wedding, u.a. mit den Bachelor- und Master-Studiengängen zu Augenoptik und Optometrie, „Berliner Hochschule für Technik“ (BHT) heißen.

Anzeige

Beuth seit 2009 Namenspatron

Der Umbenennung vorausgegangen war ein dreijähriger Diskurs über den Namensgeber C. P. W. Beuth und seinen Antisemitismus. Die Technische Fachhochschule Berlin hatte 2009 das Wirken Beuths zur Gewerbeförderung und Industrialisierung Preußens mit der Umbenennung der Hochschule gewürdigt. Erst später tauchten historische Quellen auf, die belegen, dass sich der Namenspatron Beuth antisemitisch geäußert und auch gewirkt hat. Die Verdienste Beuths um die gewerbliche Entwicklung in Preußen und um die Ausbildung von Technikern bleiben aber unbestritten.

Im Januar 2020 stimmten die Mitglieder der Akademischen Versammlung für das Ablegen des Namens „Beuth“. Mit diesem Schritt setzte die Hochschule ein aktives und unumgängliches Zeichen. „Wir sind eine weltoffene Hochschule mit Studierenden aus 132 Ländern, so der Präsident der Beuth Hochschule Prof. Dr. Werner Ullmann. „Gelebte Toleranz und Vielfalt in Studium, Lehre und Forschung und unter den Studierenden gehören zum Alltag unserer Hochschule, die sich uneingeschränkt den pluralistischen Prinzipien einer Zivilgesellschaft verschrieben sieht. Rassismus und Antisemitismus haben hier nichts zu suchen.“

Beuth Hochschule Berlin - Demontage der Buchstaben 2020
Die Demontage des 43 Meter langen Betonschriftzugs der Beuth Hochschule für Technik im September 2020: Die Buchstaben mussten bereits aufgrund der Bauarbeiten für das neue Laborgebäude „WAL“ Wedding Advanced Laboratories weichen (Bild: Beuth Hochschule)

In 2020 folgte ein offener Namensfindungsprozess, an dem sich alle Statusgruppen der Hochschule beteiligen konnten. Die Mitglieder waren aufgefordert, Namensvorschläge einzureichen. 385 Vorschläge wurden gezählt. Im Sommer gab es zunächst einen Beschluss des Akademischen Senats, der sich einer Empfehlung der AG Neuer Hochschulname anschloss: „Von einem Personennamen (Namenspatron/-in) im neuen Hochschulnamen wird Abstand genommen.“

Namenswechsel zum 1. Oktober 2021

Der Wechsel zum neuen Namen „Berliner Hochschule für Technik“ wird zum 1. Oktober 2021 erfolgen. Bis dahin bekommt die Hochschule ein neues Corporate Design unter Beibehaltung der vorhandenen und in der Berliner Hochschullandschaft unverwechselbaren Hausfarbe Türkis. Auf das Motto „Studiere Zukunft!“ wird die Hochschule auch mit neuem Namen nicht verzichten.

Mit „Berliner Hochschule für Technik“ sei die Entscheidung auf einen klaren, klassischen und zeitlosen Namen gefallen, mit eindeutigem Bezug zur Stadt und zur fachlichen Ausrichtung der Hochschule, bewusst verzichtet wurde auf Modewörter. Zudem ist die Abkürzung BHT keine Unbekannte, die Domain www.bht-berlin.de führte auch schon in den letzten Jahren zur Webseite der Beuth Hochschule.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.