Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2021
eyebizz 2/2021
FRAGWÜRDIG: Wie Stiftung Warentest die Branche bewertet +++ SMART GLASSES: Wann kommt der Durchbruch? +++ JAVIER MAYORAL: Brillenbilder für Philosophen
Innovatives für die Augenoptik beim Spectaris-Event in Berlin

Trendforum zum Thema Mut: Sechs Business-Ideen im Finale

Ein Schwerpunkt auf dem diesjährigen Spectaris-Trendforum am 11. November im Meilenwerk in Berlin ist der Blick auf die Zukunft der Augenoptik. Unter dem Motto „Nur Mut! Zeig der Branche deine Ideen!“ hat das Trendforum gemeinsam mit der augenoptischen Fachpresse, darunter auch eyebizz, dazu aufgerufen, sich mit Branchen-Impulsen zu bewerben, in den Bereichen „Brille“ „Kontaktlinse“ und „Online+Marketing“. Am Montag werden sechs innovative Konzepte für die Branche vorgestellt.

Spectaris Trendforum 2019 - Prof. Bastian Halecker
Auf dem Trendforum stellen sechs mutige Finalisten ihre Business-Ideen erstmals vor und treten auf der Bühne gegeneinander an. Gecoacht werden sie von Prof. Bastian Halecker von der Beuth-Hochschule für Technik (Bild: Spectaris-Trendforum)

Sechs Finalisten – sechs Business-Ideen

Auf dem Trendforum stellen sechs mutige Finalisten ihre Business-Ideen erstmals vor und treten auf der Bühne gegeneinander an. Das Publikum darf per Smartphone abstimmen. Gecoacht werden sie von Prof. Bastian Halecker von der Beuth-Hochschule für Technik.

Anzeige

Als Professor für Betriebswirtschaftslehre und Entrepreneurship ist Halecker dort eine Ausnahmeerscheinung, weil er die Verknüpfung von Lehre und Praxis auch umsetzt. Der „Extrepreneur on mission“ hat schon mehrere Start-ups gegründet, darunter Startup Tour Berlin und die Management-Gesellschaft Nestim.

Als innovationsgetriebener Entrepreneur arbeitet Bastian Halecker an der Schnittstelle zwischen etablierten Unternehmen und den neuen Technologie-orientierten Themen und Start-ups. Auf dem Trendforum zeigt der exzellente Netzwerker und Kenner der Berliner Start-up-Szene mutige Beispiele aus der Praxis.

Echte Innovation orientiert sich am Bedarf

„Wir haben zu viele Lösungen für zu wenig Probleme“, meint Prof. Halecker. Digitale Technologien führten zu sehr vielen Ideen, doch entscheidend sei, was davon wirklich gebraucht werde, weil eine Kundennachfrage besteht. Der Kunde muss eben auch bereit ist, dafür zu bezahlen. „Echte Innovation“, so Halecker, „muss sich am Bedarf orientieren, nicht am technisch Machbaren.“

Ein gutes Beispiel dafür ist das Wirken von Steve Jobs, wie Halecker findet: „Er war ein mutiger Entrepreneur im besten Sinne und hat sich auch von Rückschlägen nicht beeindrucken lassen.“

 

Hier geht es zum kompletten Programm vom Spectaris-Trendforum

 

opti FORUM XT: Screening – in Zukunft nur noch mit Telemedizin?
Telemedizin hebt die Augengesundheitsvorsorge auf ein neues Level. Was genau sie imstande zu leisten ist, zeigen die Experten im kostenlosen Webinar des opti FORUM XT am 18.11.21 um 19.30 Uhr auf.

Produkt: eyebizz 4/2021
eyebizz 4/2021
AUGENOPTIK IN DER WELT: Von Dubai bis Grönland +++ 125 JAHRE MENRAD: Schwaben in China Valley +++ DIE BRILLE VON ARMIN LASCHET: Passt das?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.