14. bis 18. Mai 2018

Special Olympics National Games in Kiel

Bereits seit 2002 unterstützt Essilor die Special Olympics im Rahmen des flankierenden Opening Eyes Programms. In diesem Jahr gibt es dabei einen ganz besonderen Höhepunkt: Vom 14. bis 18. Mai werden die Special Olympic National Games in Kiel stattfinden. Rund 4.600 Athleten und Athletinnen gehen in 19 Sportarten an den Start, darunter sind auch zahlreiche gemeinsame Spiele von Menschen mit und ohne Behinderung.

Special Olympics Deutschland: Handballteam der Raboisenschule
Pressekonferenz Sport am 8. März: Spieler vom Unified Handball-Team der Raboisenschulen (Foto: SOD/Sascha Klahn)

Die Essilor-Gruppe (Essilor, Rupp & Hubrach, NIKA Optics und Kodak) beteiligt sich an dieser Veranstaltung wieder mit kostenlosen Screenings und Brillenglasspenden – mit dem Ziel der Gesundheitsförderung und -prävention für Menschen mit geistiger Behinderung auch über die Wettkämpfe hinaus. Unterstützung erhalten die Unternehmen dabei von zahlreichen Helfern aus Fachschulen, Lions-Club-Mitgliedern, Augenoptikern und weiteren Branchenvertretern.

Anzeige

Für eine Woche werden die Sportstätten der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins Schauplatz für mitreißende Wettbewerbe und emotionale Momente sein. Die Nationalen Spiele in Kiel 2018 bieten den Athletinnen und Athleten außerdem die Möglichkeit, sich für die Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi zu qualifizieren.

Die Gesichter der Spiele sind die beiden deutschen Handball-Nationalspieler Rune Dahmke und Steffen Weinholdt vom THW Kiel sowie die Special-Olympics-Athleten Michaela Harder (Leichtathletik), Christoph Bertow (Baskeball) und Pierre Petersen (Fußball).

Special Olympics Deutschland: Pressekonferenz mit den Gesichtern der Spiele
Pressekonferenz Sport am 8. März: Gesprächsrunde mit den “Gesichtern der Spiele”: Steffen Weinhold, Rune Dahmke, Pierre Petersen, Christoph Bertow und Michaela Harder (Foto: SOD/Sascha Klahn)

Ausführliche Informationen zu den Special Olympics in Kiel und zum begleitenden Opening Eyes Programm finden Sie auf der offiziellen Homepage.

 

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu 5 Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten.

 

Quelle: Essilor Gruppe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: