Produkt: eyebizz 5/2019 Digital
eyebizz 5/2019 Digital
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Aktionen und Vorträge am 27. und 28. Oktober

Messe mal anders: Premiere der DAO Online Days

Bereits im Sommer stand für die DAO (Deutsche Augenoptik AG) fest, dass eine Messe in Corona-Zeiten anders aussehen muss. So entstand die Idee, eine eigene Online-Messe auf die Beine zu stellen. Am 27. und 28. Oktober fanden die ersten DAO Online Days statt. Mit dabei auch eyebizz-Chefredakteur Dr. Jürgen Bräunlein.

DAO Online Days 2020 - Wolfgang Sebold
Hielt einen Vortrag bei den DAO Online Days 2020: Wolfgang Sebold (Bild: DAO)

Umfangreiches Liveprogramm

Für Furore sorgte die DAO an den beiden Tagen mit einem komplett kostenlosen und unterhaltsamen Liveprogramm unter der Moderation von Lars-Erik Stelzer und Michael Brukner mit vielen bekannten und interessanten Rednern, nicht nur aus der Augenoptikbranche: Darunter am ersten Tag (27. Oktober) Wolfgang Sebold (Mitgründer eines erfolgreichen Augenoptikgeschäftes und Unternehmensberater), Dozent Sebastian Marx, Triathlet Sebastian Kienle, Professor Wolfgang Sickenberger (Studiengangsleiter Optometrie an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena und Gründer und Leiter des JenVis Research Instituts) und Managerlegende Reiner Calmund.

Anzeige

Auch der zweite Programmtag am Mittwoch (28. Oktober) war gespickt von spannenden Vorträgen. Den Start machte Gerhard Langseder (Geschäftsführer der Einkaufs- und Marketinggemeinschaft brillen.profi), dann folgte Martin Himmelsbach (Geschäftsführer der Ipro GmbH). Außerdem noch dabei waren Brillenglasexperte Fritz Paßmann, Unternehmerin Henriette Frädrich und Verkaufscoach Oliver Kellner, der auch bei der Podiumsdiskussion in der Runde saß.

DAO-Talkrunde mit eyebizz dabei

In der Talkrunde „Online vs. Live“ diskutierten Gerhard Langseder, Martin Himmelsbach, Oliver Kellner und eyebizz-Chefredakteur Dr. Jürgen Bräunlein gemeinsam mit Moderator Michael Brukner über Online versus Live auf Messen, beim Brillenverkauf und in anderen Bereichen des Lebens.

DAO Online Days 2020 - Talkrunde
In der Talkrunde „Online vs. Live“ diskutierten (von links) Oliver Kellner, Martin Himmelsbach, Moderator Michael Brukner, Gerhard Langseder und eyebizz-Chefredakteur Dr. Jürgen Bräunlein (Bild: DAO)

Einig war man sich auf dem Podium, dass es schon lange nicht mehr um ein Entweder-oder geht. Vielmehr käme es darauf an, Online und Live effizient miteinander zu verknüpfen, im Marketing, im Kontakt zu den Kunden, im Weiterbildungsbereich und auch in der Produktpräsentation, wie sie traditionell in besonderer Weise auf Messen stattfindet.

Corona hat den Trend zur Digitalisierung dabei beschleunigt, wie alle Teilnehmer erzählten. Tools wie Online-Terminvereinbarung werden Standard, Multichannel-Konzepte gewinnen an Attraktivität und neuartige Online-Branchen-Veranstaltungen werden ausprobiert, wie etwa die Retail Business Week der Ebner Media Group, an der auch eyebizz teilnahm. Um Augenoptikern auch zeitnah Impulse geben zu können, reiche ein alle zwei Monate erscheinendes Fachblatt allein nicht aus, erklärte eyebizz-Chefredakteur Jürgen Bräunlein, sondern man benötige die verschiedenen Social-Media-Kanäle, um die Zielgruppe schnell und immer zu erreichen.

Digital oder analog, beides habe Vor- und Nachteile, man sollte jeweils die Vorteile nutzen. Persönliche Begegnungen lägen Bräunlein persönlich aber mehr am Herzen als digitale. Und er zitierte sinngemäß einen Satz der opti-Projektleiterin Bettina Reiter: „Emotionen lassen sich nur sehr schwer oder gar nicht downloaden.“

Gelungene Premiere

Neben extra geschnürten Aktionspaketen durften sich Augenoptiker auch über Einkaufsgutscheine für die Erstbestellung im neuen Webshop freuen. Die DAO-Experten aus dem Außendienst, Produktmanagement und Service berieten die Kunden am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht im Videochat ganz persönlich und individuell zu allen Produkten.

DAO Online Days 2020 - Henriette Frädrich
Hielt den Schlussvortrag der ersten DAO Online Days: Rednerin, Autorin und Unternehmerin Henriette Frädrich (Bild: DAO)

Am Ende der beiden Messetage fiel das Fazit von DAO-Vorstand Stefan Rüdiger positiv aus: „Wir freuen uns, dass unsere erste virtuelle Messe so gut von unseren Kunden angenommen wurde. Wir hatten viele interessante und anregende Gespräche am Telefon und im Videochat. Auch die Resonanz auf unser Liveprogramm war mehr als überwältigend. Ich möchte mich nochmals ganz herzlichen bei allen bedanken, die die Online Days zu einem so großen Erfolg werden ließen – zuerst bei allen unseren Kunden, bei allen Redner, die unserer Liveprogramm mitgestaltet haben und natürlich beim ganzen DAO Team, das wieder einmal sein Bestes geben hat. Vielen Dank! Und hoffentlich bis bald bei den zweiten DAO Online Days.“

 

// PE

 

Produkt: eyebizz 5/2019 Digital
eyebizz 5/2019 Digital
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren