Anzeige
Anzeige
Online am 29. Juni 2022

Kolloquium der Fielmann Akademie mit Myopie-Update

Die Kolloquien der Fielmann Akademie im Online-Format haben sich bewährt, die 55. Veranstaltung findet wieder als kostenloses Webinar statt. Am Abend des 29. Juni geben drei Experten ein Update zum Thema Myopie. Denn mittlerweile stehen eine ganze Reihe unterschiedlicher Interventions-Möglichkeiten zur Verfügung.

Fielmann Kolloquium 55 zum Thema Myopie - mit den Referenten Bärtschi, Kaymak und Widmer
Die Referenten (von links) Dr. Michael Bärtschi, Dr. Hakan Kaymak und Frank Widmer geben beim 55. Kolloquium am 29. Juni ein Update zum Thema Myopie

Update Myopie

Obwohl die Myopisierung bei Kindern in Asien deutlich stärker voranschreitet als in Europa, steigt auch bei uns die Bereitschaft, der Myopie-Progression entgegenzuwirken. Die Optionen reichen von Empfehlungen zum Aufenthalt im Freien über Korrektions-Möglichkeiten mit Brillengläsern oder Kontaktlinsen bis hin zur medikamentösen Intervention. Eltern betroffener Kinder erwarten von Augenoptikern und Augenärzten kompetente Beratung.

Anzeige

Das 55. Kolloquium der Fielmann Akademie Schloss Plön zum Thema Myopie befasst sich mit den folgenden Fragen:

• Was wissen wir heute über die Myopie-Entwicklung?

• Wie gut wirken bisherige Verfahren zur Myopie-Kontrolle?

• Wie gut kommen Kinder mit Kontaktlinsen zur Myopie-Kontrolle klar?

• Können spezielle Brillengläser die Myopie-Progression bremsen?

• Welche praktischen Erfahrungen gibt es mit Kontaktlinsen und Brillengläsern zur Myopie-Kontrolle?

Programm und Referenten

18.30 Uhr: Eröffnung des Kolloquiums durch Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Grein, Leiter Wissenschaft der Fielmann Akademie, Schloss Plön/Technische Hochschule Lübeck

18.40 Uhr: „Myopie und Myopie-Kontrolle – Mythen und Fakten“ mit Dr. Michael Baertschi, PhD, M.Sc.Optom., Optometrist; Eyeness Kontaktlinseninstitut, Bern

19.10 Uhr: „Myopie-Kontrolle mit Brillengläsern“ mit Dr. Hakan Kaymak, Makula-Netzhaut-Zentrum – MVZ Breyer, Kaymak, Klabe, Düsseldorf

19.40 Uhr: „Myopie-Kontrolle mit Kontaktlinsen“mit Frank Widmer, Dipl.-Ing. (FH) Augenoptik; Geschäftsführer, Produktentwicklung und Anwendungstechnik, Hecht Contactlinsen GmbH, Au bei Freiburg

20.10 Uhr: Abschlussdiskussion

Dr. Michael Bärtschi erlangte seine Abschlüsse als Eidg. Dipl. Augenoptiker und Kontaktlinsen-Spezialist an der Schweizerischen höheren Fachschule für Augenoptik in Olten. Den Master in Optometrie erwarb er am Pennsylvania College of Optometry, USA. Anschließend graduierte er zum Master in medical Education an der Universität Bern. An der Salus University in Philadelphia, USA, promovierte er zum Ph.D. in Biomedizin.

Er ist Forscher, Abenteurer, Medizin-Wissenschaftler, Autor, Vollzeitpraktiker, Kontaktlinsen-Experte, CEO und Inhaber der Eyeness AG, Bern. Darüber hinaus ist er Vorstands- und Stiftungsrats-Mitglied der Swiss Academy of Ophthalmology (SAOO), Fellow der American Academy of Optometry (FAAO) und Fellow of the European Academy of Optometry and Optics (FEAOO). Seine umfangreiche internationale Lehr- und Vortragstätigkeit führte ihn bereits auf sechs der sieben Kontinente.

Dr. Hakan Kaymak studierte Medizin an der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Ruprecht Karls Universität Heidelberg. Am Bundesknappschafts-Krankenhaus Sulzbach erhielt er seine ophthalmologische Ausbildung und war bis 2010 als leitender Oberarzt tätig. Weitere Stationen als Oberarzt im Marien Hospital Düsseldorf und Leiter der Abteilung Netzhaut- und Glaskörper-Chirurgie der Augenklinik Ahaus folgten.

Seit 2010 ist er Partner der Breyer, Kaymak & Klabe Augenchirurgie in Düsseldorf und leitet das MVZ seit 2017. Darüber hinaus ist er Leiter der Forschungseinrichtung für Internationale Innovative Ophthalmo-Chirurgie (I.I.O.), Düsseldorf. Als Dozent ist er an der Universitäts-Augenklinik des Saarlandes und an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena tätig. Dr. Kaymak ist international renommierter Referent und Autor zahlreicher Fachartikel. Kooperationen unterhält er u.a. mit der Harvard Medical School. In Kooperation mit Prof. Schaeffel aus Tübingen engagiert er sich auch auf dem Gebiet der Vorsorge und Therapie von Kurzsichtigkeit bei Schülern und leitet eigene Studien zu diesem Thema.

Frank Widmer studierte Augenoptik an der Hochschule Aalen. Bis heute fasziniert ihn die Kontaktlinsen-Versorgung. Er ist Geschäftsführer bei Hecht Contactlinsen GmbH und sein Aufgabenfeld umfasst, neben dem Qualitätsmanagement, vor allem den Bereich Produktentwicklung und Anwendungstechnik. Diese Tätigkeit ist kombiniert mit der Kontaktlinsen-Anpassung im Contactlinsen-Institut Nosch, Freiburg.

Seine Erfahrung und aktuelle Erkenntnisse teilt Frank Widmer im Seminar- und Vortragswesen bei Hecht. Das bietet ihm die Möglichkeit, seinen „Traumberuf“ zu leben. Im Moment fasziniert ihn neben den Keratokonus-/ Keratoplastik-Anpassungen besonders die Versorgung myoper Kinder und Jugendlicher. In seinem Vortrag wird er den derzeitigen wissenschaftlichen Stand zur Möglichkeit der Progressions-Minderung mit Kontaktlinsen und seine persönlichen Erfahrungen vorstellen.

 

Die Teilnahme am Web-Seminar am 29. Juni von 18.30 bis 20.30 Uhr ist gebührenfrei. Mögliche Rückfragen an Manja Peschel, Telefon-Nummer: (04522) 801-507 oder kolloquium@fielmann-akademie.com. Anmeldung hier

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.