Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Online-Format am 17. März 2021

Fielmann-Kolloquium: Zum Jubiläum ein Blick in die Zukunft

Jubiläum 50

Durch die Pandemie können auch die Kolloquien der Fielmann Akademie nicht wie gewohnt als Präsenzveranstaltung stattfinden. Trotzdem geht der fachliche Austausch weiter. Am 17. März findet das 50. Kolloquium statt – als Online-Format. Zum Jubiläum gibt sich Marc Fielmann höchstselbst die Ehre.

Anzeige

Wissenschaftlich, interdisziplinär und praxisnah – mit diesem Anspruch startete am 5. Juni 2007 eine Tagungsreihe, die heute zu einer Tradition im Norden geworden ist. Die gemeinnützige Fielmann Akademie als Ausbildungsstätte für Aus- und Weiterbildung in Augenoptik und Optometrie ist die Heimat der Fielmann-Kolloquien. Das Schloss in Plön, Kulturdenkmal in Norddeutschland, gibt den Veranstaltungen mit Referenten aus Forschung, Lehre, Industrie und Praxis den passenden Rahmen.

„Aktuelle Fachdiskussionen aufzugreifen, einzuordnen und deren Auswirkungen auf den Berufsstand zu analysieren, charakterisiert diese Veranstaltungsreihe. In diesem Sinne wirft das 50. Kolloquium der Fielmann Akademie einen direkten Blick auf die Augenoptik der Zukunft“, kündigt Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Grein, Leiter Wissenschaft Fielmann Akademie Schloss Plön / Technische Hochschule Lübeck, an.

Thema: Die Augenoptik der Zukunft

Viele Branchen erwarteten durch den Einsatz künstlicher Intelligenz große Umbrüche. Im Bereich der Augenoptik und der Augenheilkunde zeichneten sich die Anwendungsgebiete deutlich ab. Screeningsysteme zur Erkennung von Netzhauterkrankungen haben das Niveau von Fachärzten bereits erreicht. Diese Systeme werden auch Augenoptikern zur Verfügung stehen. KI-Systeme könnten aber auch Refraktionsbestimmung und Brillenglaszentrierung unabhängig vom Augenoptiker machen. Die Brillenversorgung der Zukunft kann damit neu gedacht werden. Im Mittelpunkt der Entwicklungen müssten die Bedürfnisse der Kunden und Patienten stehen.

Für das 50. Kolloquium der Fielmann Akademie stehen etliche Fragen zur Diskussion an: Wie wird der Brillenkauf der Zukunft aussehen? Funktioniert die Brillenglasbestimmung ohne refraktionierenden Fachmann? Was können KI-Systeme für Augenoptik und Augenheilkunde leisten? Wie können Augenärzte und Augenoptiker zukünftig sinnvoll zusammenarbeiten?

Das Programm im Detail

18.30 Uhr – Eröffnung des Kolloquiums

Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Grein, Leiter Wissenschaft der Fielmann Akademie Schloss Plön / Technische Hochschule Lübeck

18.40 Uhr – Keynote Referat:

Die Zukunft des Brillenkaufs – Wo stehen wir heute, wo geht es hin?

Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender Fielmann AG

19.10 Uhr – Autonome Refraktionssysteme – Brillenglasbestimmung ohne Augenoptiker?

Dr. Franziska Schroeter, Head of Technology, Fielmann Ventures

19.30 Uhr – Netzhautscreening mit künstlicher Intelligenz

Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian M. Waldstein, Vorstand der Abteilung für Augenheilkunde am Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf, Österreich

19.50 Uhr – Digitale Diagnosen – Wie könnte eine Zusammenarbeit von Augenoptikern mit Augenärzten aussehen?

Prof. Dr. med. Norbert Schrage, Chefarzt der Augenklinik Köln-Merheim

20.10 Uhr – Abschlussdiskussion

 

Die Referenten des 50. Fielmann-Kolloquiums

Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender Fielmann AG

Fielmann AG - Marc Fielmann
Fielmann AG – Marc Fielmann

Nach dem Studium an der „London School of Economics and Political Science“ (LSE) sammelte Marc Fielmann zunächst Erfahrungen in der augenoptischen Branche bei Luxottica und Safilo. 2012 begann er seine Tätigkeit im Familienunternehmen. Seit Januar 2016 ist Marc Fielmann Vorstand für den Bereich Marketing. Seit April 2018 ist er als Vorstandsvorsitzender zusätzlich für operative Geschäftsführung, Produktentwicklung sowie Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich und seit Februar 2019 außerdem für die Unternehmensstrategie, die IT und den Personalbereich zuständig. Am 21. November 2019 übernahm Marc Fielmann den alleinigen Vorstandsvorsitz der Fielmann AG.

Dr. Franziska Schroeter, Head of Technology, Fielmann Ventures

Fielmann Ventures - Dr. Franziska Schroeter
Fielmann Ventures – Dr. Franziska Schroeter

Nach ihrem Studium in Mathematik und Physik an der Universität Karlsruhe (TH) promovierte sie an der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität des Saarlandes sowie in Berkeley und Stockholm. Zuletzt arbeitete sie in der mathematischen Forschung an der Universität von Tel Aviv und der Universität Hamburg. Sie ist verantwortlich für die laufenden Forschungsaktivitäten von Fielmann Ventures, technologische Unternehmensbewertungen und Kooperationen mit Partnern. Zusammen mit ihrem Team entwickelt sie Ideen von der Entstehung bis zum Minimalprodukt.

Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian M. Waldstein, Vorstand der Abteilung für Augenheilkunde am Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf

Dr. Sebastian Waldstein
Dr. Sebastian Waldstein

Nach dem Medizinstudium an der Medizinischen Universität Innsbruck mit Gastaufenthalten u.a. an der Universität von Oxford und der Universität von Pennsylvania, absolvierte er seine Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Augenheilkunde am AKH Wien. Zeitgleich erwarb er ein Doktorat in medizinischer Physik am Christian Doppler Labor für ophthalmische Bildanalyse der Universität Wien. Die Lehrbefugnis im Fach Augenheilkunde erhielt er 2016, im Jahr 2020 erfolgte die Ernennung zum außerplanmäßigen Professor. Von 2019 bis 2020 war er als Netzhautchirurg am größten Spital Australiens, dem Westmead Hospital Sydney tätig. Seit Oktober 2020 ist er Vorstand der Abteilung für Augenheilkunde am Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf, Österreich.

Prof. Dr. med. Norbert Schrage, Chefarzt der Augenklinik Köln-Merheim

Prof. Dr. Norbert Schrage
Prof. Dr. Norbert Schrage

Medizinstudium in Köln und Aachen, danach Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Assistenz- und Facharzt an der Universitätsaugenklinik Aachen unter Prof. em. Dr. med. Martin Reim. Oberarzt unter Prof. em. Dr. med. Bernd Kirchhof. In dieser Zeit Habilitation. Von 2001 bis 2003 kommissarischer Direktor der Universitätsaugenklinik Aachen, seit Mai 2004 Chefarzt der Augenklinik Köln-Merheim. Vorsitzender des Aachener Centrums für Technologietransfer in der Ophthalmologie e. V. Seit 2014 Ehrendoktor der Pirogov Universität Moskau. Er ist ausgewiesener Spezialist sowohl im Bereich der Hornhautchirurgie als auch der Netzhauterkrankungen mit mehrfacher Nennung in der Focus-Ärzteliste.

 

Die Teilnahme am Web-Seminar von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr ist gebührenfrei. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine E-Mail mit den Zugangsdaten zum Web-Seminar (via Zoom).

 

Produkt: eyebizz 4/2019
eyebizz 4/2019
Neues Konzept Stuttgart ‘21: Die opti zieht alle zwei Jahre um +++ Lunetterie Général: Die Brillen des Rocketman +++ New Generation – 40 Talente „Unter 40“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.