Kostenloses Webinar am 26. März 2020

Covid-19: Auswirkungen auf Hersteller/Handel & Handlungsempfehlungen

Das Coronavirus ist nicht nur ein Angriff auf die Gesundheit der Bevölkerung, sondern auch auf die Gesundheit der Unternehmen, die mit gravierenden wirtschaftlichen Folgen kämpfen müssen. Beeinträchtigungen der Lieferkette, drohende Betriebsunterbrechungen, Leistungspflichten in Vertragsbeziehungen, die Pflichten als Arbeitgeber und viele weitere Aspekte haben große Auswirkungen auf Unternehmen und stellen diese vor erhebliche rechtliche Herausforderungen.

Anzeige

In diesem Online-Seminar erhalten Sie von Spezialisten der internationalen Sozietät Eversheds Sutherland aktuelle Informationen zu den drängendsten rechtlichen Fragen. Sie sollen der Unterstützung bei der Bewältigung der Krise und der Eindämmung der Risikolage dienen.

TERMIN:

26. März 2020 | 16.00-17.00 Uhr

PROGRAMMINHALTE

Covid-19 – Was müssen und können Händler/Hersteller tun?

  • Lieferengpässe, Unmöglichkeit und Force Majeure
  • Entschädigungen bei Betriebsschließungen?
  • Ausfuhrbeschränkungen
  • Anspruchssicherung und Durchsetzung

Was sollten Arbeitgeber beachten?

  • Vergütungsansprüche
  • Home Office
  • Kurzarbeit

Datenschutz und Prävention im Konflikt

  • Datenschutz vs. Infektionsschutz: vom Fiebermessen und privaten Handynummern

ZIELGRUPPE

Arbeitgeber, Augenoptiker und Mitarbeiter sowie Dienstleister in der freien Wirtschaft.

METHODE & ABLAUF

  • Dieses Online-Seminar dauert 60 Minuten.
  • Die Teilnehmer können jederzeit Fragen zum Thema zu stellen.
  • Unsere Online-Seminare lassen sich bequem von Zuhause oder Ihrem Büro besuchen (stabile LAN-Verbindung notwendig!).
  • Vor Seminarbeginn erhalten Sie Ihren persönlichen Zugangslink per Mail von unserem System „GoToWebinar“ (Achtung: Mails können im Spam landen!).
    –> sollten Sie 1h vor Seminar noch keinen Link haben, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns!
  • Dieses Online-Seminar wird aufgezeichnet und angemeldete Teilnehmer erhalten im Nachgang einen Link zum Stream.
  • Gleichfalls erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat im Nachgang.

JETZT ANMELDEN

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Es ist unverantwortlich das Apollo seine Geschäfte geöffnet hält.
    Damit ist bei hunderten von Geschäftsstellen der Verbreitung des Virus Tür und Tor geöffnet. Bei der einfachen und schnellen Ansteckungsform bei Corona helfen da auch keine besonderen Hygiene-Maßnahmen. Werden diese überhaupt korrekt eingehalten und gibt es externe Experten die das kontrollieren? Richtig wäre es, vier Wochen einen Notfallservice zu gewährleisten und Beratungen sofort auszusetzen. Profitdenken ist in dieser Zeit bei Branchen auf die man auch mal ein paar Wochen verzichten kann unangebracht. Da hilft auch kein soziales Marketingkonzept für medizinisches Personal. Dieser Kreis wäre dankbarer darüber er würde durch vergleichbares Fehlverhalten nicht noch mehr Patienten versorgen müssen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren