Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 4/2019
eyebizz 4/2019
Neues Konzept Stuttgart ‘21: Die opti zieht alle zwei Jahre um +++ Lunetterie Général: Die Brillen des Rocketman +++ New Generation – 40 Talente „Unter 40“
Fazit der Fachmesse in Dortmund

Brille & Co: Volles Haus und neue Organisatoren

Volle Gänge, aufgeschlossene Fachbesucher und positiv gestimmte Aussteller: Darüber konnte sich die Brille & Co, die am 18. und 19. Januar in der Halle 8 der Dortmunder Messe stattfand, freuen. „Allein am Samstag kamen ungefähr 1.000 Besucher, und bereits Sonntagmittag waren die Zahlen des Vorjahres erreicht“, zeigt sich Ingo Lorscheid, Geschäftsführer der HVVplus GmbH, Köln, sehr zufrieden. Dennoch wird die Organisation der Fachmesse abgegeben.

Brille & Co 2020 - Impressionen aus Dortmund
Brille & Co 2020 – Impressionen aus Dortmund (Bild: Brille & Co)

Insgesamt reisten knapp 2.000 Interessierte der Augenoptik-Branche an. Das sei noch einmal ein beachtliches Plus gegenüber der Veranstaltung im vergangenen Jahr, auf der bereits eine Steigerung der Frequenz verbucht werden konnte.

Anzeige

Wie hoch die Bedeutung sei, die die Branche der Brille & Co beimisst, zeige die Zahl der Neuaussteller, von denen es dieses Mal wieder 20 gab. „Auch Rodenstock hat sich kurzfristig für eine Teilnahme entschieden und war – trotz der aufgrund der weitgehend belegten Fläche sicher nicht optimalen Platzierung – ausgesprochen zufrieden. So zufrieden, dass die Teilnahme im nächsten Jahr bereits feststeht“, nennt Messebereichsleiterin Annemie Erkelenz ein Beispiel.

Ein Trumpf unter vielen, der den Erfolg der Brille & Co erklärt, sei die Vielseitigkeit der Fachmesse, deren Angebot von Optikmaschinen über Brillengestelle und Accessoires bis hin zu Ladenbau, Marketing und sozialen Projekten reicht. So stellte der Verein EinDollarBrille aus Erlangen sein Hilfe-zur-Selbsthilfe-Konzept vor, dessen Ziel es ist, möglichst viele der 150 Millionen Menschen auf der Welt, die eine Brille bräuchten, sich aber keine leisten können, mit der Lesehilfe zu versorgen. Bei Optotechnik Orla wurden Brillengestelle präsentiert, die aus recyceltem Meeresmüll hergestellt werden (www.sea2see.org). Die Kekselmacher verbreiteten nicht nur angenehmen Duft auf der Messe, sondern boten individualisierbares Feingebäck an, während Brand New Eyes sich als Spezialist für Augenoptik-Werbung vorstellte.

„Uns ist es immer ein Anliegen, der Augenoptikbranche Inspirationen für das tägliche Geschäft und zuweilen auch über den Tellerrand hinaus zu bieten“, betont Annemie Erkelenz. Doch natürlich bildete die Kernkompetenz der Brille & Co. den Schwerpunkt der Fachmesse. Von neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der Optikmaschinen, Lupen und Spezialbrillengläsern über innovative nanobeschichtete Kontaktlinsen und spezielle TV-Brillengläser bis hin zur Vielzahl an Brillengestellen sei alles vertreten gewesen, was die Optikbranche braucht und sucht.

Neue Organisatoren der Brille & Co

Aber: Dies war die letzte Brille & Co, die von der HVVplus durchgeführt wurde. „Wir möchten uns bei allen Ausstellern und Besuchern für ihre zumeist langjährige Treue und die vielen erfolgreichen Veranstaltungen bedanken und übergeben die Messe nach dieser wirklich furiosen Veranstaltung in die professionelle und engagierte Obhut der Messe Dortmund GmbH“, reichen Ingo Lorscheid und sein Team den Staffelstab an die neuen Organisatoren weiter. Gründe für diesen Wechsel wurden in der Pressemeldung keine angegeben.

 

Die nächste Brille & Co geht am 23. und 24. Januar 2021 am gleichen Ort über die Bühne.

 

Quelle: Brille & Co

 

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.