Anzeige
Anzeige
Mit neuer Kontakltinsen-Kampagne

CooperVision unterstützt gutes Sehen in Ghana

Mit der Kampagne „Weil wir an gutes Sehen für alle glauben“ möchte CooperVision DACH auch dort zur Augengesundheit beitragen, wo eine Versorgung normalerweise erschwert ist. In Partnerschaft mit „Optometry Giving Sight” und „Vision Aid Overseas” sollen Biofinity-Gewinne helfen, Menschen in Ghana eine augenärztliche Versorgung zu ermöglichen.

CooperVision Kampagne Biofinity für Hilfe in Ghana
CooperVision: Kampagne mit Biofinity-Kontaktlinsen für augenärztliche Versorgung in Ghana (Bild Homepage: CooperVision)

Zwischen Juni 2022 und Mai 2023 spendet CooperVision 50.000 Britische Pfund aus Biofinity-Gewinnen an Vision Aid Overseas, eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation in England, um die Augenfürsorge für Kinder und Erwachsene in Ghana durch ein nachhaltiges Augenversorgungs-Projekt in Zusammenarbeit mit Optometry Giving Sight zu fördern.

Anzeige

Die länderübergreifende Kampagne „Weil wir an gutes Sehen für alle glauben“ beruht auf der Überzeugung, dass alle Menschen weltweit ein Recht auf gutes Sehvermögen und Zugang zu einer angemessenen Augenbehandlung haben, unabhängig von den jeweiligen Lebensumständen. Die Initiative ermöglicht eine augenmedizinische Versorgung von circa 16.000 ghanaischen Kindern und Erwachsenen. Darüber hinaus sollen Medikamente gegen häufige Augenkrankheiten, Überweisungen für weiterführende Behandlungen und erforderliche Sehkorrekturen bereitgestellt werden.

Die Motivation von CooperVision

Jérôme Kuzio, Head of Marketing bei CooperVision DACH, erläutert die Motivation, die hinter der Initiative steht: „Wir wissen, welche Bedeutung das Sehen hat – es ist wesentlich bei allem, was wir tun. Und doch sind unkorrigierte Sehfehler weltweit die am weitesten verbreiteten Beeinträchtigungen (1). Armut spielt dabei eine Schlüsselrolle: Die Zahl unbehandelter Weitsichtigkeit ist in vielen Regionen mit niedrigem und mittlerem Einkommen viermal so hoch wie in Regionen mit hohem Einkommen (2). Die aktuelle Kampagne schließt sich an vergleichbare frühere Programme an, die es uns ermöglicht haben, in enger Zusammenarbeit mit augenoptischem Fachpersonal die Augengesundheit in unterversorgten Gebieten der Erde zu fördern.“

Marcella McParland, Senior Director of Professional Affairs EMEA bei CooperVision, erklärt die Rolle, die Biofinity-Kontaktlinsen in der Kampagne spielen: „Wir sind stolz darauf, die Augengesundheit mit unseren Biofinity-Produkten auf diese Weise fördern zu können. Dass die Wahl auf Biofinity gefallen ist, erklärt sich schon allein dadurch, dass mit der großen Kontaktlinsen-Familie die Sehfehler von 99,9 % der Kundinnen und Kunden sowie Patientinnen und Patienten korrigiert werden können (3). Biofinity ermöglicht es den Augenspezialistinnen und Augenspezialisten, den Sehanforderungen in einem viel breiteren Umfang gerecht zu werden. Im Rahmen der Kampagne tragen sie mit ihren Biofinity-Anpassungen gleichzeitig dazu bei, vielen Menschen eine Augenuntersuchung und -behandlung zu ermöglichen, die sonst keinen Zugang dazu haben.”

An SDG der UN ausgerichtet

„Wir bei Vision Aid Overseas haben eine klare Vision: Niemand sollte wegen seiner schlechten Sehkraft in Armut leben und niemand sollte aufgrund seiner Armut mit schlechtem Sehvermögen leben müssen. Unsere treibende Kraft sehen wir also in der Aufgabe, in Armut lebenden Menschen den Zugang zur augenärztlichen Versorgung zu ermöglichen. Unser Kampagnen-Programm in Partnerschaft mit CooperVision und Optometry Giving Sight ist an den globalen Zielen der UN für nachhaltige Entwicklung (UN Global Sustainable Development Goals – SDG) ausgerichtet. Gemeinhin gilt: Je weniger Sehbeeinträchtigungen, umso schneller können die Nachhaltigkeits-Ziele erreicht werden, darunter der Weg aus der Armut, mehr Gesundheit und Wohlbefinden, Bildung und weniger Benachteiligung. Der Zugang zu erschwinglicher augenärztlicher Versorgung und zu Sehkorrekturen ist von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass niemand zurückgelassen wird“, unterstreicht auch Nicola Chevis, Chief Executive Officer bei Vision Aid Overseas.

 

Informationen sind über die Landingpage „Biofinity Familie – Kontaktlinsenspezialisten | CooperVision Germany“ verfügbar. Mit Werbematerialien für den Point of Sale und Online-Vorlagen für eigene Social-Media-Aktivitäten begleitet CooperVision seine stationären Partner durch die Kampagne.

 

Quellenhinweise:

(1) Prinzessin Ifeoma Ike und Konrad Pesudovs (31. Januar 2022).. Here’s how we can provide better eye care for the world.World Economic Forum.

(2) World report on vision 2019.World Health Organization. https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/blindness-and-visual-impairment.

(3) CooperVision Datenbestand, 2021. Rx-Abdeckungsdatenbank; 14–70 Jahre.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.