Anzeige
Anzeige

Optiker Gilde Industrietreffen 2012

Über 60 Vertreter der augenoptischen Industrie folgten am 29.03.2012 der persönlichen Einladung von Winfried Bahn, Gründer und persönlich haftender Gesellschafter der Optiker Gilde, in die Zentrale nach Hagen zum traditionellen Industrietreffen. Im Mittelpunkt des Tages standen zwei wichtige Themen: Zum einen die Frage, wie eine aktive Verbundgruppe die Marktdaten des Jahres 2011 – jenseits von ZVA und GfK – einschätzt und interpretiert, zum anderen stellte die Optiker Gilde den anwesenden Industrievertretern ihre Sicht auf den Brillen-Online-Markt in Deutschland und ihre eigenen Aktivitäten in diesem Bereich vor.

Die Optiker Gilde geht in ihrer Einschätzung des deutschen Augenoptik-Marktes von einem Umsatzvolumen in Höhe von ca. 3,0 – 3,4 Mrd. EUR (netto) aus. Ein wichtiges Ergebnis der Analyse ist, dass ein Marktvolumen in Höhe von über 400 Mio. EUR derzeit gar nicht oder nur sehr schwer zu analysieren und zu messen ist. In diesem Ergebnis erhielt die Optiker Gilde von den anwesenden Industrievertretern breite Zustimmung. Diesem Umsatzvolumen liegen, nach Einschätzung der Optiker Gilde ca. 12,2 Mio. verkaufte kompletten Brillen zugrunde. Legt man die Zahlen zur Umsatzsteuer-Statistik des statistischen Bundesamtes zur Augenoptik-Branche und die aktuelle Durchschnittspreisentwicklung in Deutschland zugrunde, bestätigt sich nach Ansicht der Optiker Gilde diese Einschätzung. Die seitens der Fielmann AG zugrunde gelegte Zahl von „nur“ 11 Mio. verkauften kompletten Brillen in Deutschland im Jahr 2011 sieht die Optiker Gilde kritisch. Legt man nämlich die Optiker Gilde-Zahl zugrunde kommt die Fielmann AG in Deutschland nur auf einen Stückzahl-Marktanteil in Höhe von 46% (- 2%) und nicht auf die seitens Fielmann berichteten 49% (+1%).

Anzeige

Auf der anderen Seite sind die Marktdaten des Jahres 2012 glasklar. Der Konzentrationsprozess in der Branche geht immer weiter. Die Filialisten gewinnen in Stückzahl und Umsatz. Einige neue, interessante Filialkonzepte sind entstanden und gewachsen. Für die mittelständischen Augenoptiker in Deutschland ist dies keine zufriedenstellende Entwicklung. Die Partnerunternehmen der Optiker Gilde haben in diesem schwierigen Umfeld ein sehr positives Jahr 2011 erlebt. Der Netto-Durchschnittspreis für eine komplette Brille konnte im Gruppendurchschnitt um 2,65% gesteigert werden. Der durchschnittliche Umsatz (netto) pro Partnerunternehmen wuchs sogar um 6,83%. Auch die Stückzahl der verkauften kompletten Brillen entwickelte sich im Durchschnitt aller Optiker Gilde Partner positiv und stieg um 4,71%.

Der Online-Markt für komplette Brillen hat im Jahr 2011 einen deutlichen Schub erhalten. Auch in diesem Markt-Segment findet der eingangs beschriebene Konzentrationsprozess, maßgeblich befeuert durch das zur Verfügung stehende Werbebudget der einzelnen Shops, bereits statt. Was allen Online-Shops fehlt, ist der Service „Vor Ort“. Um diesen Nachteil auszugleichen entstehen derzeit erste Partnerprogramme zwischen Online-Shops und mittelständischen Augenoptikern. Die Optiker Gilde begleitet diese Entwicklung im Sinne Ihrer Partnerunternehmen sehr aufmerksam und stellte den anwesenden Industriepartnern im Rahmen des Industrietreffens ihre Einschätzung vor.

www.optiker-gilde.de

Timberland Eyewear Sonnenbrillen - Marcolin
Timberland Eyewear: Für eine neue Generation und ihr Abenteuer
Für die Herbst-Winter-Saison 2021/2022 präsentiert die kultige Outdoor-Lifestyle-Marke Timberland eine neue Brillenkollektion bei Marcolin mit von der City inspirierten Designs. Hier trifft optimale Leistung auf ökologisch-innovativen Stil - für eine neue Generation und ihr nächstes Abenteuer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.