Anzeige
Anzeige

Luxottica übernimmt Alain Mikli

Der italienische Brillenhersteller Luxottica wird das französische Designerlabel Alain Mikli übernehmen, teilte Reuters am 2. November mit. Das Unternehmen, das auf Brillen im Luxussegment spezialisiert ist, wurde von Alain Mikli 1978 gegründet und meldete 2011 einen Jahresumsatz von rund 60 Millionen Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. ich bin entsetzt über diesen deal, so schöne brillen zu so einer firma. schade ,naja wenn eine tür sich schließt,öffnet sich ein fenster. andere kleine firmen mit tollen modellen stehen in den startlöchern.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Die Alten ziehen sich zurück und kassieren nochmals kräftig ab.
    Die Drückerkolonnen ziehen ins Feld um nochmals zu kassieren.
    Quo vadis, Augenoptik? Nur noch Kommerz?
    Luxottica darf aber entspannt bleiben. Die Branche lässt sich weiter erniedrigen und wird den (fast) Monopolisten stärken. Man kann nur hoffen, daß sich Mikli ähnlich unabhängig verhalten kann wie Oliver Peoples.
    Monsieur Alain, bien foutu!

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Oh je! Dann ist zu befürchten, dass diese Marke in kürzester Zeit nichtssagende Chinaware wird :o(.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.