Anzeige
Anzeige

Internetbrillen Service und Qualität entgegensetzen

Ein großes Thema der Obermeistertagug 2011 des ZVA am 8. und 9. Oktober 2011 in Schwerin war der Brillenhandel per Internet. Der Buchhändler Klaus Eberitzsch (Leuenhagen & Paris, Hannover) informierte die Augenoptiker darüber, welche Auswirkungen der Buchvertrieb per Internet auf den Buchhandel hatte und wie dieser hierauf reagiert hat. Eberitzsch plädierte dafür, Brillen nicht zu verramschen, sondern die individuelle Dienstleistung und die hohe Qualität der mittelständischen Augenoptiker entgegenzusetzen.

Weitere Tagungsthemen waren die ZVA-Aktivitäten im Bereich der sozialen Medien, die von Engagements bei Facebook über Twitter bis zu Xing reichen. Martin Biemann von der Handwerkskammer Schwerin referierte über das Verhältnis von Kammern und Verbänden. Die Abgrenzungsvereinbarungen des ZDH müssten stärker beachtet werden. Till Herzog von der GfK Nürnberg stellte eine aktuelle Branchenstrukturerhebung über das Augenoptikerhandwerk vor. Hier zeigen sich Verschiebungen von der Werkstattarbeit hin zu externen Dienstleistern. Im Abschlussvortrag berichtete der Engländer John Fried über die Situation der Augenoptiker und Optometristen in England.

Anzeige

www.zva.de

EinDollarBrille e.V.
EinDollarBrille sucht Augenärztin/Augenarzt
Über 950 Mio. Menschen weltweit benötigen eine Brille, können sich aber keine leisten. Kinder können nicht lernen, Erwachsene nicht arbeiten und für ihre Familien sorgen. Wir möchten das ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.