Anzeige
Anzeige

Augenoptische Branche feiert Jahresauftakt mit der opti ’12 in München

Gleich zu Jahresbeginn war sie der Höhepunkt für die augenoptische Branche: die opti ’12 in München vom 13. bis 15. Januar 2012. Mehr als 450 Aussteller aus 27 Ländern feierten mit 23.000 Besuchern aus dem In- und Ausland ein Fest des guten (Aus-)Sehens. Gute Stimmung unter den Ausstellern und Besuchern, hohe Informationsdichte und lebhafte Ordertätigkeit kennzeichneten das Geschehen in den vier ausgebuchten Messehallen.

Fast 90 Prozent (2011: 84,1 Prozent) der befragten Fachbesucher bewerteten die opti ’12 mit „gut bis sehr gut“. Ausschlaggebend für die Zufriedenheit waren laut Umfrage vor allem die Vollständigkeit und die Breite des gezeigten Produktspektrums. Von besonderem Interesse waren in diesem Jahr die Bereiche Fassungen, Gläser und Kontaktlinsen. Immer mehr Hersteller wählen zudem die opti ’12 als ideale Plattform, um zu Jahresbeginn ihre neuen Sonnenbrillenkollektionen dem Markt vorzustellen. „Mit neuen Ausstellern und Designern aus dem In- und Ausland – unter anderem Japan und den USA – hat die opti ihre Mode- und Designkompetenz weiter ausgebaut und internationalisiert“, sagt Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung des opti-Veranstalters GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. Diese Präsenz schätzten auch die Besucher. 84,3 Prozent von ihnen bezeichneten die Internationalität als „gut bis ausgezeichnet“.

Anzeige

„Die opti ’12 gewinnt als Taktgeber weiter an Bedeutung. Mehr und mehr Unternehmen richten ihre Produktionszyklen nach der opti aus, um hier ihre Neuheiten und neuen Modelle zu präsentieren“, so Dieter Dohr weiter. „Sie ist die stärkste Messe zu Jahresbeginn, ein Ratgeber und Wegweiser für Technologie und Design im neuen Jahr.“ So blickte auch in diesem Jahr die gesamte internationale Branche mit Spannung auf die Messe in München, wo zahlreiche Kollektionen, Modelle und Technologien ihre Weltpremiere erlebten. Wie man diese ins richtige Licht setzt, zeigten viele Aussteller aus dem Bereich Ladenbau. Sie präsentierten auf der opti ’12 neue Konzepte und trugen mit ihrer Kreativität wesentlich zum gelungenen visuellen Gesamtambiente der Messe bei.

Die Firmen insgesamt zeigten sich laut Umfrage erfreut über mehr Geschäftsabschlüsse als im Vorjahr. Auffallend positiv resümierten sie das zunehmende Interesse der Augenoptiker aus dem Ausland an ihren Produkten.

Neu war in diesem Jahr der Branchenabend optimus im Hofbräuhaus, dem wohl berühmtesten Wirtshaus der Welt im Herzen Münchens. Hiermit erhielten Aussteller und Besucher eine weitere Möglichkeit  zum Austausch – auch außerhalb der Messehallen. „Die Steigerung von optimal ist optimus. Das i- Tüpfelchen auf der optimalen Organisation der opti ’12 war dieses Jahr das Get-Together im Münchner Hofbräuhaus“, sagt Thomas Truckenbrod, Präsident des Zentralverbands der Augenoptiker (ZVA). „Den Optimismus der Kollegen für 2012 spürte man auch am ständig umlagerten Stand des ZVA. Die opti 2013 wird nach einem hoffentlich erfolgreichen Jahr 2012 für alle Kollegen ein Muss!”

Dann werden sicherlich auch wieder viele die unterschiedlichen opti- Reisepakete nutzen. Bereits in diesem Jahr wählten Fachbesucher aus ganz Deutschland für ihre Anreise nach München das spezielle opti- Veranstaltungsticket von GHM und Deutscher Bahn sowie die günstigen innerdeutschen Flugangebote.

Positiv über die Messe äußerte sich auch Josef May, Vorstandsvorsitzender des Branchenverbands SPECTARIS:  „Was wollen wir über die opti ’12 noch weitere Worte verlieren? Auf den vollen Messegängen an allen drei Tagen wurde so viel Lob geäußert, dass wir alle von einer höchst erfreulichen Messe sprechen können. Gute Geschäfte, wieder eine tolle Stimmung, eine unkomplizierte Organisation und abermals mehr Besucher aus dem Ausland – nach dem schwierigen zweiten Halbjahr 2011 hat die opti ’12 unserer Branche den erhofften Rückenwind beschert”, so May.

Unverändert  blieb  die  Bewertung  der  wirtschaftlichen  Situation.  Laut Umfrage blicken die Fachbesucher optimistisch in die Zukunft. Wie bereits  im Vorjahr bewertete mehr als die Hälfte der Befragten die Situation als „gut bis ausgezeichnet“. Die nächste opti findet vom 25. bis 27. Januar 2013 in München statt.

 

  •  Hohe Zustimmung für Gesamtkonzept der Messe
  •  Von Technik bis Design: Weltpremieren zu Jahresbeginn
  •  opti gewinnt an Bedeutung als Taktgeber

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wir können nur bestätigen. Absolut gelungene Veranstaltung!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.