Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 4/2019
eyebizz 4/2019
Neues Konzept Stuttgart ‘21: Die opti zieht alle zwei Jahre um +++ Lunetterie Général: Die Brillen des Rocketman +++ New Generation – 40 Talente „Unter 40“
Sponsored Post
Exklusive Kooperation für be 4ty+ Biometrics

Optiswiss und Oculus: Premium-Glas trifft Premium-Messung

In die präzise Berechnung und Fertigung eines Premium-Gleitsichtglases fließen bei Optiswiss seit jeher möglichst viele individuelle Parameter ein. Durch die exklusive Kooperation mit Oculus und die Einbindung von dessen Myopia Master ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten, die entscheidend für eine neue Generation von Gleitsichtgläsern sind.

Kooperation von Optiswiss und Oculus: be 4ty+ Biometrics
Kooperation von Optiswiss und Oculus: be 4ty+ Biometrics (Bild: Optiswiss)

Die zusätzliche Messung mit dem Myopia Master und die Berücksichtigung der ermittelten biometrischen Parameter der Augen lassen nun in Kombination mit den bekannten Individual-Parametern eine absolut genaue Anpassung der Brillengläser an das visuelle System zu. Mehr geht nicht. Und weniger reicht eben auch nicht, um in der Entwicklung ein neues Niveau zu erreichen: Das innovative be 4ty+ Biometrics ist die konsequente und logische Weiterentwicklung der be 4ty+ Premium-Gleitsichtglas-Familie – und das 100 % Made in Switzerland. Möglich gemacht durch deutsche High-Tech-Messtechnologie von Oculus.

Den Ingenieuren in Basel bei Optiswiss ist es gelungen, wesentliche biometrische Parameter in das Design des neuen Brillenglases zu integrieren. Durch die Berücksichtigung beispielsweise der Augenbaulänge, des Augendrehpunktes und des Pupillendurchmessers ermöglichen be 4ty+ Biometrics Gleitsichtgläser den bestmöglichen Sehkomfort. Denn jedes menschliche Auge ist einzigartig, es gibt kein zweites mit exakt denselben Parametern.

Bei der Entwicklung der neuen Technologie haben wir es geschafft, die Grenzen des Machbaren in einer spannenden Kooperation mit Oculus neu zu definieren. Die Messung und anschließende digitale Übertragung der biometrischen Daten garantieren ein absolut individuelles Brillenglas, das perfekt auf das Auge seines Trägers zugeschnitten ist“, erklärt Optiswiss-CEO Samuel Frei.

Ganzheitliches System abgestimmter Bausteine

Mit dem be 4ty+ Biometrics erhalten Augenoptiker nicht nur ein Gleitsichtglas von unvergleichlicher Qualität und Technologie, sondern ein ganzheitliches System optimal aufeinander abgestimmter Bausteine. Die subjektive Refraktion gepaart mit der Messung aller relevanter Parameter sind am Ende die Basis für das Brillenglasdesign, das in absoluter Präzision der Biometrie des Auges Rechnung trägt. Der Myopia Master von Oculus ist ein hochpräzises Messgerät, das die exakten biometrischen Parameter zur Brillenglasberechnung liefert und darüber hinaus für eine Vielzahl an weiteren Anwendungen genutzt werden kann.

Optiswiss be 4ty+ Biometrics - Fakten
Optiswiss be 4ty+ Biometrics – Fakten zum Gleitsichtglas (Bild: Optiswiss)

Optiswiss und Oculus haben für be 4ty+ Biometrics eine Partnerschaft geschlossen, die es Optiswiss-Kunden exklusiv ermöglicht, mit dem Myopia Master neben den bekannten vielfältigen Messmöglichkeiten auch den Augendrehpunkt zu bestimmen. Dass die Einzelparameter, wie beispielsweise die Augenbaulänge, mit dem Myopia Master echt gemessen und direkt digital übertragen werden können, gehört zu den besonderen Ergebnissen dieser produktiven Kooperation.

Die hochpräzise Bestimmung des Augendrehpunktes zum Beispiel ist deswegen von höchster Bedeutung, weil erst durch dessen Berücksichtigung in der Brillenglasberechnung die Bildschale des Brillenglases mit der Fernpunktkugel des Auges für alle Blickrichtungen zusammenfällt. Kurz: Nur durch Nutzung all dieser relevanten biometrischen Daten im Brillenglas ist die bestmögliche Abbildungsqualität unseres neuen Spitzen-Gleitsichtglases zu erreichen, sagt Frei.

Myopia Master von Oculus

Der Myopia Master macht diese Berechnung durch die exakte Messung der Augenbaulänge möglich, die im Zusammenspiel mit der Brechkraft des Auges die Fehlsichtigkeit bestimmt. Studien in Europa, Australien und Asien haben nachgewiesen, dass eine Reihe von Faktoren einen erheblichen Einfluss auf das Längenwachstum des Auges und damit auch auf die Lage des Augendrehpunktes haben können.

Optiswiss be 4ty+ Biometrics - Oculus Myopia Master
Optiswiss be 4ty+ Biometrics – Messung mit dem Myopia Master von Oculus (Bild: Optiswiss)

Abgerundet werden die Messungen mit der Bestimmung der individuellen Pupillengröße. Integriert in die Brillenglasberechnung der be 4ty+ Biometrics können dadurch die Sehbereiche bestmöglich optimiert werden. „So bieten wir Menschen mit großen und auch Menschen mit kleinen Pupillen eine identische visuelle Wahrnehmung, verbunden mit einem hervorragenden peripheren Sehen“, erklärt der CEO.

Eine weitere Besonderheit ist, dass der Myopia Master Augen mit Intraokularlinsen (IOL) hochpräzise vermessen kann, sodass die Versorgung auch dieser Kunden mit be 4ty+ Biometrics sichergestellt ist: Jährlich bekommen alleine in Deutschland rund 700.000 und in der Schweiz 80.000 Menschen IOLs eingesetzt!

Drei Minuten für maximale Individualität

Nach nur drei Minuten für die Messungen und der digitalen Übermittlung der biometrischen Daten ist es für Optiswiss möglich, ein Gleitsichtglas zu berechnen und zu fertigen, das so individuell ist, wie jeder einzelne Kunde eines Augenoptikers. Im Gesamtpaket erhält der Augenoptiker neben dieser Mess- und Berechnungstechnologie der Spitzenklasse weitreichende Unterstützungsmaβnahmen für die erfolgreiche Umsetzung im Geschäft.

Optiswiss be 4ty+ Biometrics - UI
Optiswiss be 4ty+ Biometrics – Unique Identification

Johannes Schubart steht als Head of Global Marketing, Product Management & Tools an der Spitze eines innovativen Entwicklungsteams und gibt folgendes Werteversprechen: „Das be 4ty+ Biometrics ist mehr als ein neues Gleitsichtglas. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz, der in vielerlei Hinsicht eine neue Perspektive bietet. Mit jedem be 4ty+ Biometrics entscheiden sich unsere Partner im Sinne ihrer Kunden für auβergewöhnliche Präzision und Qualität. Zudem demonstrieren sie ihr Fachwissen auf eine ganz neue Art und Weise und differenzieren sich so entscheidend von ihren Mitbewerbern vor Ort.“

Optiswiss-Konzept mit viel Kundennutzen

Mit diesem einzig für den Fachhandel erarbeiteten Konzept erhält der Augenoptiker gleich eine ganze Reihe an Differenzierungsmerkmalen. Der leicht verständliche und durch gezielte Werbeunterstützung kommunizierte Kundennutzen führt zu einem hochwertigen Verkauf, zu einer größeren Kundenzufriedenheit und zu einem Plus an Sicherheit – unter anderem durch eine Geld-Zurück-Garantie. Die einzigartige Messung und Beratung rund um be 4ty+ Biometrics sorgen in Kombination für ein besonderes Kauferlebnis, das einen echten Wow-Effekt garantiert: So ermöglicht das be 4ty+ Biometrics perfektes Sehen und trägt darüber hinaus wesentlich zur Kundenbindung und Kundengewinnung der Augenoptiker bei.

Optiswiss be 4ty+ Biometrics - Nutzen
Optiswiss be 4ty+ Biometrics – Tragestudie zum Nutzen (Bild: Optiswiss)

Augenoptiker, die bereits einen Myopia Master nutzen, können diesen über Optiswiss für die Datenübertragung der biometrischen Parameter freischalten lassen. Informationen zur einfachen und schnellen Bestellung ab Oktober 2021 sowie einer ausführlicheren Erklärung dieser besonderen Technologie erhalten Optiswiss-Kunden im Online-Shop, über den Kundendienst und ihren Sales Manager. Auf diesem Wege erhalten Augenoptiker zudem alle nötigen Informationen über den Myopia Master von Oculus und die Freischaltung dessen exklusiver Funktionen für Optiswiss-Kunden.

 

 

Optiswiss ist seit 1937 Hersteller von Brillengläsern mit Technologie- und Produktionsstandort in Basel / Schweiz. Aufgrund eines kontinuierlichen Wachstums über Jahrzehnte ist Optiswiss heute ein international agierendes Unternehmen und führender Brillenglasproduzent der Schweiz.

 

optiswiss.com

 

Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.