Produkt: eyebizz  5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Christine Höckmann aus Düsseldorf

Corona Diary (5): „Das Kapital hängt hier an den Wänden!

Gestern Abend auf meiner Couch, mich in „social distancing“ übend, habe ich mal auf Instagram gesammelt, was in der Augenoptik derzeit so gepostet wird. Beeindruckend! Hier seht ihr den Screenshot meiner Late-Night-Recherche. Fazit: Je schwieriger die Situation, desto kreativer die Branche.

#augenoptikvscorona

Viele reagieren informativ, posteten ihre Öffnungszeiten, ihr Notversorgungsprogramm: Ganz unterschiedlich kreativ, mal als persönliches Video oder mit Text verbundenes Bild. Mal humorvoll als Komik, mal mit Maske, mal mit Fundstück beim Aufräumen des Büros…

#meinung

Heute Morgen dann das fünfminütige Statement von Brillen Schwarz, der seinen Unmut über Unternehmer-Bashing („Unternehmer sollten zwei, drei Monate Rücklagen haben“) in seiner Insta-Story loslässt. Er zählt per Videoansprache Kosten auf, die für ihn nach dem Shutdown weiterlaufen und endet mit dem Satz: „Mein Kapital hängt hier an den Wänden!“ Er ist nicht der Einzige, bei dem jetzt mehr als 1.000 Fassungen im Geschäft auf ihre Liebhaber warten.

#eyewear

Interessant, dass Fielmann oder Apollo auf Insta die Corona-Plage komplett ausblenden: Da laufen die smarten Model- und coolen Mood-Fotos einfach durch. Sogar IC Berlin brachte vor einer Woche bisher einen einzigen Post zum Thema, ansonsten stylische News zu angesagten Modellen. Auch mal entspannend, nix über das Virus zu sehen?

Welche Einträge und Insta-Posts sind Euch aufgefallen?

Produkt: eyebizz  5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren