Anzeige
Anzeige
Neue Rubrik eyestyle: Stilkritik mit Waldminghaus

Passt das? Die Brille von Armin Laschet

Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, werden ständig und intensiv beurteilt. Je nach Branche und Persönlichkeit steht ihr Outfit für ein bestimmtes Image. Wirkungsexpertin Petra Waldminghaus schaut Prominenten genau auf die Nase und analysiert exklusiv für eyebizz in der neuen Rubrik eyestyle deren Stilkompetenz in Sachen Brille, diesmal bei Armin Laschet.

Stilkritik: Die Brille von Armin Laschet
Stilkritik: Die Brille von Armin Laschet (Bild: Raimond Spekking, creativecommons.org)

Rahmenlose Fassungen sind nicht sichtbar, sagt man. Die Brille von Armin Laschet ist es sehr wohl. Das, was sichtbar ist, betont die weniger vorteilhaften Seiten seines Gesichtes. Durch den zu breiten, sehr tief sitzenden Steg wirkt die gesamte Nase noch breiter, zudem gedrungen. Geschickt wäre es, die Fassung wäre im oberen Bereich etwas gerundeter und würde durch einen farblichen Kontrast den Schwung der markanten Augenbrauen aufnehmen.

Die Farbe der Bügel – ob Braun oder Schwarz, ist nicht zu erkennen – ist gut gewählt, die Metallfarbe mit dem matten Silber passt. Doch die Bügel gehen nach außen weg, weil der Kopf nach hinten breiter wird. Und das offenbart ein zentrales Dilemma: Armin Laschets Brille ist zu klein. Erkennbar schon daran, dass sie nicht mit dem breitesten Punkt des Gesichtes abschließt. So wirkt die kräftige untere Partie noch dominanter.

Insgesamt wirkt die Brille des CDU-Kanzlerkandidaten sehr zurückhaltend, konservativ, gerade weil sie so klein und der farbliche Kontrast so „lasch“ ist. Wer eine solche Brille trägt, steht leider nicht für Präsenz, Kreativität, Innovation. Und genau das wünscht sich doch Deutschland derzeit sehnlichst: einen Kanzler, der für Kraft und Aufbruch steht und das auch nach außen vermitteln kann.

Fazit: Daumen runter! ///

 

Petra Waldminghaus - Imageberatung

Petra Waldminghaus ist Wirkungsexpertin und Geschäftsführerin von CorporateColor. In ihrer Stilkritik nimmt sie exklusiv für eyebizz Prominente und ihre Brillen unter die Lupe.

 

Beitrag aus der eyebizz 4.2021 (Juni/Juli)

 


Image- und Stilberatung: Ja, bitte! Aber im Trend!

eyebizz-Webinar mit Petra Waldminghaus

Im Spätsommer organisiert eyebizz mehrere Webinare für Augenoptiker*innen mit der Top-Imageberaterin zum Thema Trends bei der Farb- und Stilberatung. Details folgen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.