Tragbare Skulpturen

Oxydo Eyewear: Kunst vor Augen

Nach einem Projekt mit dem New Yorker Designer Francis Bitonti hat sich Safilo mit der Marke Oxydo für die neue Frühlings-/Sommerkollektion 2018 jetzt mit der Künstlerin Eva Berendes zusammengetan. Das Resultat: geometrische Muster aus Linien und Punkten in leuchtenden und kontrastierenden Farben.

Safilo: Oxydo - Kooperation mit Berendes - Modell ONO24_B88A9
Oxydo-Kooperation mit Eva Berendes – Modell ONO24_B88A9

Emotionsreiche Produkte

Mit viel Kreativität und einem besonderen, übergreifenden Ansatz stehe die neue Frühlings-/Sommerkollektion 2018 von Oxydo für eine Zukunftsvision, die sich an modernen Formen und einem Ideenkonzept orientiert, das Produkten Emotionen verleiht.

Aus der künstlerischen Synergie mit der Künstlerin Eva Berendes seien ikonische Sonnenbrillen entstanden – eine Synergie, die eine klare Inspirationsquelle für eklektische und unkonventionelle Silhouetten darstelle, verbunden mit der Qualität und Innovation eines Produkts mit dem Prädikat „Made in Italy“.

Die Strukturen, grafischen Kombinationen und auffälligen Geometrien sind die Erkennungszeichen der „tragbaren Skulpturen“ von Oxydo mit perforierten Metallplättchen, ungewöhnlichen Konstruktionen und kräftigen Farbkombinationen.

Safilo: Oxydo-Kooperation mit Berendes - Modell ONO26_J5GA9
Oxydo-Kooperation mit Eva Berendes – Modell ONO26_J5GA9

Die Beziehung zwischen Ästhetik, Inhalt und Funktion, die auch die Werke der deutschen Künstlerin prägten, bildeten den Schwerpunkt der Kollektion und entwickelten so die eklektische und avantgardistische Vision der Marke durch neue, stilvolle und emotionsreiche Architekturen weiter.

Vision auf Sonnenbrillen übertragen

„Ich bin sehr erfreut über die Gelegenheit, mit Oxydo an dieser Kollektion zu arbeiten, und ich freue mich darauf, die Vision von meinen Skulpturen auf funktionelle Accessoires wie Sonnenbrillen zu übertragen“, erklärt Eva Berendes. „Die enge Verbindung zwischen Handwerk, Design und praktischen Gegenständen war in der Vergangenheit bei vielen meiner Werken ein zentrales Thema, deshalb gefällt mir die Idee, tragbare Skulpturen zu gestalten, wirklich sehr.“

Safilo: Oxydo-Kooperation mit Berendes - Fertigung

 

Eva Berendes hat an der Akademie der Bildenden Künste in München, der Hochschule der Künste in Berlin und am Chelsea College of Art & Design in London studiert. Ihre Werke werden international ausgestellt, so beispielsweise in der CRG Gallery in New York, in der Bonner Bundeskunsthalle, bei Witte de With in Rotterdam, im Hara Museum in Tokyo und im S1 Artspace in Sheffield. Berendes wird unter anderem von der Pollock-Krasner Foundation und der Stiftung Kunstfonds unterstützt.

Die Künstlerin hat kürzlich mit dem Choreographen Sebastian Matthias an skulpturalen Bühnenbildern gearbeitet und ist gerade dabei, ihre erste große Arbeit für das Gebäude des Trade Union Congress in London zu beenden. Eine Monographie ihrer Arbeit wurde 2017 vom Wiener Verlag für moderne Kunst veröffentlicht.

 

Quelle: Safilo

 

Redaktion
Hinterlassen Sie einen Kommentar