Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Zusammenarbeit mit Manuela Mandl und Eva Walkner

Julbo-Design One Line: Immer der eigenen Linie folgen

Julbo One Line: Design Eva Walkner und Manuela Mandl
Julbo One Line: Design-Kooperation mit den Freeriderinnen Eva Walkner und Manuela Mandl (Bild: Julbo)

Die in limitierter Auflage erhältliche Special Edition des neuen Skibrille Shadow ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Julbo mit den Top-Athletinnen Manuela Mandl und Eva Walkner. Die beiden österreichischen Freeride-Weltmeisterinnen erzählen mit diesem Projekt von weitaus mehr als nur ihren Titeln.

Das Modell Shadow One Line von Julbo sei Ausdruck dessen, was Freeriden und die Berge für die beiden Sportlerinnen bedeuten. Es erzählt von ihren Lieblingsspots sowie von ihrer gemeinsamen Liebe zur Natur. Darüber hinaus warte die Skibrille, die speziell für kleine und mittelgroße Gesichter konzipiert wurde, mit einem ultragroßen Sichtfeld, Tragekomfort und besonderer Performance auf.

Anzeige

Julbo Family Series

Manuela Mandl zählt zu den besten Snowboarderinnen der Welt. 2018 konnte sie die Freeride World Tour für sich entscheiden. Seit Jahren sind die 32-jährige Wienerin und die Salzburgerin Eva Walkner, dreimalige Gewinnerin der Freeride World Tour in der Kategorie „Ski Women“, gut befreundet. Gemeinsam standen die beiden Freeride-Champions und „Straight Line Girls“ Patin für den neuesten Zuwachs der „Family Series“ von Julbo.

Gerade einmal 110 Gramm bringt das Leichtgewicht mit dem riesigen Sichtfeld auf die Waage. Dank ihrer leicht roten Tönung eignet sich die Oversize-Reactiv-Panoramascheibe für alle Witterungsbedingungen. Sie verstärkt laut Julbo die Reliefwahrnehmung und überzeugt damit bei schwierigen Sichtverhältnissen ebenso wie bei strahlendem Sonnenschein. Entwickelt für alle Facetten des alpinen Wintersports schütze sie zuverlässig die Augen und ermögliche so die Konzentration auf das, was wirklich wichtig ist: den nächsten Schwung.

„Die Shadow One Line ist eine überaus persönliche Skibrille mit hohem emotionalem Wert für uns. Das Design ist wie eine Linie, die sich durch unser Leben zieht“, sagt Manuela Mandl. „Es ist uns eine große Ehre, mit dieser Skibrille unseren Beitrag zu der Family Serie leisten zu dürfen. Sie verbindet Top-Look mit bestechender Performance“, freut sich Eva Walkner.

 


 

„One Line, one world, one passion“

Was sich die beiden Freeride-Champions (und Julbo-Athletinnen) Eva Walkner und Manuela Mandl beim Design gedacht haben, erzählen sie im Julbo-Interview.

Julbo Design One Line - Eva Walkner und Manuela Mandl
Design der One Line – Eva Walkner und Manuela Mandl (Bild: Julbo)

Julbo: Auf dem Kopfband der „One Line“ ist der Berg zu sehen, an dem alles begann …

Eva: Ja, am Hohen Göll bin ich aufgewachsen. Die nach Salzburg zeigende Nordostwand ist super zum Skifahren. Und ich wollte auch unbedingt die Gondeln von La Grave unterbringen, weil manchmal verliebst du dich einfach in einen Ort, ohne dass du so ganz genau weißt warum. Für mich hat dieser Ort eine echte Seele, dort kann man gut Ski fahren, eine gute Zeit verbringen, die Leute sind nett … Das ist einfach mein „Happy Place“.

Julbo HQ: Design der One Line
Design der One Line im Julbo HQ (Bild: Julbo / Benjamin Becker)

Ist die auf der Skibrille abgebildete Linie Ausdruck Eurer Begeisterung für steile Abfahrten?

Manuela: Ja! Die Linie wird immer wilder und bildet immer steilere Berge als Zeichen für die Weiterentwicklung, die wir beide auf den Skiern und auf dem Snowboard genommen haben.

Eva: Je steiler umso besser! Je freier die Abfahrt, umso stärker fühle ich mich herausgefordert.

Manuela: Wir wollen entlang dieser Linie zeigen, was uns am wichtigsten ist, nämlich die Natur und der Wald.

Eva: Das Design besteht aus einer einzigen Linie, die von links nach rechts verläuft und bei der sich Berge und Bäume abwechseln. Durch bewaldete Gebiete fahren, macht super Spaß, man ist mitten in der Natur!

Die Natur spielt bei der grafischen Gestaltung eine wichtige Rolle …

Eva: Ja, wir haben da eine kleine Biene drauf gesetzt! Denn die Biene ist eine Art Symbol für alles, was wir haben, für die Natur, in der wir leben, für die Glücksmomente die diese uns bringt. Und dafür, dass wir mit unserer Natur und den Bergen sorgsam umgehen müssen!

Julbo Website Shadow One Line
Bild: Julbo

Manuela: Das Gelb auf der Julbo-Skibrille ist ein weicher Farbton, der ein bisschen an die Erde erinnern soll. Denn wir wollten das Thema „One World“ zum Ausdruck bringen. Das bedeutet, sich seiner Umwelt bewusst sein und wissen, dass wir nur ein klitzekleiner Punkt in einem großen Ganzen sind.

Eva: Als wir uns über die Farbgebung insgesamt unterhalten haben, wollten wir eine dunkles Grau, damit die Brille ein Unisex-Modell wird und auch die Jungs sie kaufen. Wir wollten keine Girly-Farben wie Rosa oder Rot.

Wie zeigt sich bei euch Athleten euer Umweltbewusstsein?

Eva: Für mich sind die interessantesten Projekte diejenigen, bei denen ich nicht mit dem Heli irgendwo abgesetzt werde. Ich mag lieber Wandern und Biwaken. Das finde ich besser, als einen Haufen Kerosin zu verheizen.

Manuela: Jetzt, wo ich immer mehr Splitboard fahre, liebe ich es besonders, wenn ich zwei Uhr in der Früh aufstehen muss, um irgendwo einen Berg hochzuklettern.

Die „Linie“ scheint für eine Philosophie zu stehen, die Ihr alle beide teilt.

Eva: Die Lebenslinie verläuft nicht immer nur geradlinig erfolgreich, und man sollte immer daran denken, dass es auch langweilig wäre, wenn immer nur alles glatt läuft! Und so sind auch die Berge, erst geht es hoch und dann wieder runter, das mag ich. Wenn es das Unten nicht gäbe, wüsste man nicht, wie das Oben ist!

Beim Freeriden kann das „Unten“ aber manchmal sehr schmerzhaft sein!

Manuela: Die Narben sind wahrscheinlich nicht gerade die besten Linien …

Eva: Sie erinnern dich daran, dass nicht immer alles so läuft, wie wir es uns vorgestellt haben.

Manuela: Aber es gibt auch so etwas wie Knotenpunkte, wo alles zusammenläuft. Ich finde es toll zu denken, dass wir alle Teil eines riesigen Systems sind und ständig miteinander in Verbindung treten und uns austauschen. Die Linie erinnert einen auch daran, wie einfach die Dinge sein können. Wenn du deine Leidenschaft auslebst, deine eigene Linie fährst, dann hast du ein schönes Leben, denn so funktioniert das! Das Dekor der Julbo-Skibrille ist wie ein roter Faden, der sich durch unser Leben zieht. Eine Linie, eine Welt, eine Leidenschaft … Das zeigt uns, dass alles miteinander verbunden ist.


Das komplette Julbo-Interview gibt’s hier

 

Quelle: Julbo

 

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.