Für Sonnenbrillen der Marken Brendel und Titanflex

Gleich zwei Designpreise für Eschenbach

(Nürnberg) – Die Red Dot Jury hat entschieden: Nachdem im Rahmen eines mehrtägigen Bewertungsprozesses alle eingereichten Produkte individuell getestet und evaluiert wurden, erhielt die Sonnenbrillen-Modelle Brendel 906125_50 und Titanflex 824099_10 von Eschenbach Optik die Auszeichnung „Red Dot“.

Im Jackie-Onassis-Stil

Das Modell Brendel 906125_50 sei eine Interpretation der legendären Damen-Sonnenbrille aus Acetat im Jackie-Onassis-Stil der 60er Jahre. Die große Front mit leichter Cat-Eye-Form in der Außenlinie gefalle mit weichen Kanten und opaken, transluzenten Farben. Durch dieses Gestaltungskonzept liege der Fokus ganz bewusst auf der effektvoll gestalteten Front.

Anzeige

Eschenbach erhält für Brendel-Modell den Red dot 2018
Modell Brendel 906125_50

Technologie trifft Design

Die moderne, superflache, futuristische Form und die ungewöhnliche Kombination von HD-Acetat mit dem flexiblen und robusten Titanflex sowie einer von Eschenbach Optik patentierten Memory-Metal-Legierung hätten hier in Design und Qualität neue Maßstäbe gesetzt.

Ebenfalls einen Red dot 2018 erhielt die Titanflex von Eschenbach
Sonnenbrille Titanflex 824099_10

Evaluierungsplattform für gutes Design

Der Red Dot Award: Product Design, der in seinen Ursprüngen bereits seit 1955 besteht, ermittelt die besten Produkte eines jeden Jahres. 2018 reichten Designer und Hersteller aus 59 Nationen mehr als 6.300 Objekte zum Wettbewerb ein. Getreu dem Motto „In search of good design and innovation“ bewertete eine rund 40-köpfige Jury die Produkte individuell und am Original. Die strengen Bewertungskriterien, zu denen unter anderem Innovationsgrad, Funktionalität, formale Qualität, Ergonomie und Langlebigkeit zählen, bilden einen Orientierungsrahmen, den die Juroren entsprechend ihrer Expertise ausfüllen.

Es wird zwischen drei verschiedenen Auszeichnungsarten unterschieden: Der „Red Dot: Best of the Best“ ist für die besten Produkte einer Kategorie reserviert, während der „Red Dot“ die Auszeichnung für hohe Designqualität ist. Die „Honourable Mention“ wird für einen besonders gelungenen Aspekt gestalterischer Arbeit vergeben.

„Den Preisträgern gratuliere ich ganz herzlich zu ihrem großartigen Erfolg im Red Dot Award: Product Design 2018. Die Auszeichnung zeugt von der guten Designqualität der Produkte und zeigt einmal mehr, dass die Unternehmen den richtigen Weg gehen. Sprechen wir von gutem Design, so meine ich nicht nur das schöne Äußere der Produkte. Sie alle zeichnen sich durch eine hervorragende Funktionalität aus. Das beweist, dass die Designer ihre Kunden und deren Bedürfnisse verstanden haben“, so Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards.

Ehrung der Preisträger

Am 9. Juli 2018 werden die Sieger im Rahmen der Red-Dot-Gala geehrt. Während der Preisverleihung im Essener Opernhaus, dem Aalto-Theater, nehmen die „Red Dot: Best of the Best“-Preisträger ihre Trophäen auf der Bühne entgegen. Auf der anschließenden Designers‘ Night im Red Dot Design Museum Essen erhalten die „Red Dot“-Sieger ihre Urkunden, und alle können gemeinsam ihre Erfolge inmitten der ausgezeichneten Produkte feiern, denn die Aftershow-Party ist zugleich Ausstellungseröffnung: Vier Wochen lang zeigt die Sonderausstellung „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2018“ die prämierten Innovationen im Rahmen der Schau zeitgenössischen Designs.

Am Tag der Red-Dot-Gala erscheint ebenso das Red Dot Design Yearbook 2018/2019, das sämtliche Siegerprodukte des Jahres vorstellt. Darüber hinaus sind sie von diesem Zeitpunkt an in der Online-Ausstellung, der Red Dot App und auf Red Dot 21 zu finden.

 

Quelle: Eschenbach

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: