Varilux X series für optimiertes Sehen in Armlängen-Distanz

Essilor: Neue Gleitsichtglas-Generation kommt

1959 revolutionierte Essilor mit dem Gleitsichtglas Varilux den Brillenmarkt. Auf der opti 2017 kündigte das französische Unternehmen nun den neuesten Coup an: die neue Gleitsichtglas-Generation Varilux X series. Verkaufsstart in Deutschland ist im April 2017. Begleitet werde die Produkteinführung von einer großen Media-Kampagne, attraktiven Angeboten und Trademarketing-Unterstützung für mehr Erfolg vor Ort. Ab dem 21. März stellt Essilor die Neuheit zudem auf exklusiven Events in sechs deutschen Städten vor.

Essilor-Varilux_X_Series-Key Visual

Generation X im Fokus – exzellentes Nahsehen beim Multitasking

Mit der Innovation wendet sich Essilor an eine Kundengruppe, die zunehmend alterssichtig wird – die Generation X, geboren zwischen 1965 und 1980. Diese Altersgruppe nutze digitale Medien im Multitasking und habe hohe Ansprüche an die Qualität moderner Produkte. Zudem verbringe auch diese Generation immer mehr Zeit in Innenräumen. Gutes Sehen in kurzen und mittleren Distanzen werde daher immer wichtiger – so zum Beispiel bei gleichzeitigen Aktivitäten an Laptop und Handy.

Anzeige

Für die neuen Anforderungen an moderne Gleitsichtgläser hat Essilor ein neues Brillenglas-Konzept entwickelt: Bei alltäglichen, rasch wechselnden Nahseh-Abständen biete Varilux X series fließende Übergänge und gewährleiste scharfes Sehen bei unterschiedlichen Alltagsaufgaben.

Neue Bezugsgröße: das Sehvolumen

In der Vergangenheit berücksichtigten die Gleitsichtglasdesigner eine einzelne Sehentfernung und eine Blickrichtung, um den Nahbereich eines Gleitsichtglases festzulegen: einen Nahseh-Abstand von 40 cm und eine Blicksenkung von 36°. Heute konzentriere sich das Sehen immer mehr auf Armlängen-Distanz, und genau hierfür habe Essilor eine völlig neue Bezugsgröße entwickelt – das Sehvolumen.

Essilor-Varilux_x_Series-illu_SimpleNear_CMJN
1990: Statisches Nahsehen – ein einzelner Nahsehabstand, eine Ebene in 40 cm Abstand und Blicksenkung von 36 Grad (Foto: Essilor)

Dieses neuartige Konzept beseitige eine wesentliche Einschränkung heutiger Gleitsichtgläser, denn es mache Schluss mit der lästigen Suche nach dem idealen Durchblickspunkt. „An unsere neueste Varilux-Generation haben wir höchste Maßstäbe angelegt“, sagt dazu Benjamin Rousseau, Consumer Innovation Manager bei Essilor F&E. „Wir wollten nicht nur das technisch leistungsstärkste Glas entwickeln, sondern vor allem dem Bedarf moderner Anwender gerecht werden.“

Die Welt besser sehen

Essilor setze mit dem neuen Gleitsichtglas einmal mehr Maßstäbe und zugleich einen weiteren wichtigen Meilenstein, um Menschen weltweit zu besserem Sehen zu verhelfen. „Schlechtes Sehvermögen ist von allen körperlichen Einschränkungen an weitesten verbreitet”, so Frank Walenda, Essilor Director Country Marketing Germany & Austria. „Weltweit sind 4,5 Milliarden Menschen davon betroffen, aber 2,5 Milliarden nutzen keinerlei korrigierende Maßnahmen. Auch um diese Menschen zu erreichen, arbeiten wir ständig an neuen innovativen Produkten und sind weltweit aktiv, um das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Augengesundheit zu erhöhen.”

Keine unnatürlichen Kopfbewegungen mehr

Die Essilor-Forscher haben das natürliche Nahseh-Verhalten eingehend analysiert – mit dem Ziel, den Sehbedarf bestmöglich zu kennen und mit einem Gleitsichtglas abzudecken. Das Ergebnis sei Varilux X series: für spontanes scharfes Sehen ganz ohne zusätzliche Bewegung des Kopfes und ohne lästige Suche nach dem idealen Durchblickspunkt und damit eine deutlich spürbare Verbesserung im Vergleich zu anderen Premium-Gleitsichtgläsern. Gleitsichtglas-Träger könnten dadurch mehrere Blickziele in ein- und derselben Blickrichtung fließend und zügig erfassen.

Essilor_Varilux_x_Series-DSC1730_CMJN
2017: Dynamisches Nahsehen – verschiedene Nahseh-Abstände, Kugelform in Armlängen-Distanz: 40 bis 70 cm, Blicksenkung von 22 bis 34 Grad (Foto: Essilor)

Die Xtend-Technologie macht es möglich

Die neue Gleitsichtglas-Generation von Essilor resultiere aus dem Zusammenspiel der neuen Brillenglastechnologie Xtend mit den beiden bewährten „Varilux S series“-Technologien Nanoptix und SynchronEyes: Die mit Nanoptix einzeln berechneten Brillenglaselemente werden mit der Xtend-Technologie zu Clustern zusammengefasst, um den Sehanforderungen in Armlängen-Distanz noch besser gerecht werden zu können. Diese Technologie steuere die Berechnung dieser Cluster, die aus jeweils sieben nebeneinanderliegenden Nanoptix-Elementen bestehen. Diese Optimierung wird durch eine ganz neu entwickelte Glasdesign-Software ermöglicht.

Messung des Nahseh-Verhaltens für noch mehr Individualität

Das Verhalten der Brillenträger beim Sehen in der Nähe ist entscheidend für bestmögliches Sehen und hohen Haltungskomfort. Jeder Mensch zeige unterschiedliche Verhaltensweisen bei der Ausführung einer Nahseh-Aufgabe. Deshalb ist bei Varilux Xclusive zusätzlich die Berücksichtigung des Nahseh-Verhaltens (NVB = near vision behaviour) möglich. Der neue Personalisierungs-Parameter lasse sich einfach mit Visioffice 2 in Kombination mit einer innovativen App ermitteln und gebe Aufschluss über die Haltung (Blicksenkung, Leseabstand und Inset) sowie über das Sehverhalten beim Nahsehen.

Von Brillenträgern bestätigt

Um die besonderen Leistungen von Varilux X series im Detail zu bestätigen, führte Essilor umfangreiche Vergleichstests durch: Weltweit nahmen 2.742 Alterssichtige an den Studien im Rahmen von Fokusgruppen, Video-Selfies und Bewertungen vertrauter Tätigkeiten in kontrollierter Laborumgebung teil. Dabei habe Varilux X series eine Zufriedenheitsrate von überzeugenden 95 Prozent1 bei Multitasking-Aktivitäten in Armlängen-Distanz erzielt. Neun von zehn2 der Träger gaben an, den Kopf nicht mehr unnatürlich bewegen zu müssen, um auf nahen Distanzen und darüber hinaus scharf zu sehen. Im Ergebnis würden 86 Prozent der Probanden das neue Gleitsichtglas Varilux S series vorziehen.

Ab Juli 2017 wird Varilux S series komplett durch Varilux X series abgelöst.

 

1 75 %ige Abdeckung der Sehanforderung des Trägers in Armlängen-Distanz mit Varilux® X design – höchste erreichte Abdeckung im Vergleich zu acht Premium-Gleitsichtgläsern der Wettbewerber

2 Monozentrische Studie – Eurosyn Frankreich (n=42)

 

Quelle: Essilor

 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Kann ich die Gläser auch zum Autofahren noch benutzen?

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Wo bekomme ich diese Gläser 13581 berlin

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: