Produkt: eyebizz  3/2019 Digital
eyebizz 3/2019 Digital
Der Mini: Die Maxi-Story+++Swiss Made: Aus dem Zunfthaus+++Trendsetter: Doppelsteg in Straßburg+++Special: We Love Nature
Smarte Brillengläser stellen sich automatisch scharf

Die Zukunft der Brille?

University of Utah_Smart-Glasses
Smarte Brille – der erste Prototyp (Foto: Dan Hixson/University of Utah College of Engineering)

Es hat schon etwas von Science Fiction: Wissenschaftler der University of Utah entwickelten eine smarte Brille mit Gläsern, die sich automatisch auf ein Objekt scharf stellen können. Ist dieser Prototyp die Zukunft der Brille?

University of Utah_Adaptive-Lens
Foto: Carlos Mastrangelo

Elektroingenieur Carlos Mastrangelo und sein Team von der University of Utah entwickelten eine “flüssige” Linse aus einer Glycerin-Membrane. Mit Hilfe von drei Servomotoren kann die „Krümmung“ der Linse geändert werden. Ein Infrarotsensor im Brillensteg messe dafür die Distanz zum anvisierten Objekt und gebe diese Info an die Servomotoren weiter. Das Scharfstellen auf ein neues Objekt dauere lediglich 14 Millisekunden.

Anzeige

Mittels einer via Bluetooth mit der Brille gekoppelten App müsse der Träger vorab nur seine Dioptrienwerte angeben. Den Rest mache die smarte Brille dann alleine. Ungefähr alle 24 Stunden müssen die integrierten Lithium-Ionen-Akkus wieder aufgeladen werden.

Design noch sehr klobig

University of Utah_Carlos-and-Nazmul
Professor Carlos Mastrangelo (rechts) und Student Nazmul Hasan (Foto: Dan Hixson/University of Utah College of Engineering)

Derzeit arbeiteten die Forscher in Utah an einer schmaleren und leichteren Version; der Prototyp sieht noch sehr klobig aus. Vielleicht schon in drei Jahren, so die Wissenschaftler, könnte die smarte Brille marktreif sein – und vom bereits gegründeten Start-up Sharpeyes angeboten werden.

 

Lesen Sie den Artikel auf krone.at

 

Produkt: eyebizz  2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren