Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Enstehung einer Sehhilfe

23. April: Alles Gute zum Tag der Brille!

geburtstag-300x293Der Internationale Tag der Brille am heutigen 23. April gibt nicht nur dem fehlsichtigen Teil Bevölkerung einen Grund zum feiern, sondern auch jenen, die mit der nützlichen Sehhilfe rund zwei Drittel der Bevölkerung zu besserer Sicht verhelfen: Den Augenoptikern! Für mehr als jeden Dritten ist die Brille darüber hinaus ein ständiger Begleiter. Wie der Präsident des Zentralverbands der Augenoptiker (ZVA), Thomas Truckenbrod, berichtet, gehe der Trend zu Zweit- und Drittbrillen, beispielsweise spezielle Modelle für die Computerarbeit, zum Lesen oder für den Sport. Dabei gäben die Deutschen für eine neue Brille im Durchschnitt etwa 400 Euro aus.

Beinahe 2000 Jahr ist es her, seit der römische Philosoph Seneca bemerkte, dass die Buchstaben seines Buches klarer und schärfer werden, wenn er sie durch sein Wasserglas betrachtete – die Anfänge der heutigen Korrekturgläser. Die Fähigkeit eines transparenten Mediums wie Glas oder Wasser, die Richtung von Licht so zu beeinflussen und zu ändern, dass ein scharfes Bild entsteht, hilft heute Millionen von fehlsichtigen Menschen.

Anzeige

Ein Leben ohne Brille? Das sei laut Augenarzt Thomas Kohnen noch eine Illusion.„Die Alterssichtigkeit erwischt jeden. Und weglasern lässt sie sich auch nicht.“ Noch nicht zumindest. Bis die Brille zu ihrer heutigen Form fand, vergingen Jahrhunderte. Wer im Altertum lesen konnte, es aber mit schwindender Sehkraft nicht mehr schaffte, musste sich vorlesen lassen. Arabische Gelehrte kamen schon vor 2000 Jahren auf die Idee, geschliffene Linsen zur Vergrößerung auf Texte zu legen. In Westeuropa griff man diese Technik später auf. Als Rohmaterial für ihre „Lesesteine“ diente der Halbedelstein Beryll – von ihm leitet sich wahrscheinlich das Wort „Brille“ ab.

Neben Zwicker und Monokel entstanden abenteuerliche Brillenformen – bis im 18. Jahrhundert mit immer leichteren Gläsern schließlich die Ohren als natürlicher Halt ins Spiel kamen. Dabei blieb es.

Die Augenärzte Andrew Bastawrous und Clare Gilbert haben mit Ted ed einen anschaulichen Kurzfilm über die Sehhilfe für Kunden erstellt:

Ob am Tag der Brille oder nicht, wer eine Sehhilfe benötigt, sollte sich Zeit bei der Auswahl lassen. Denn nicht jede Fassung passt zu jedem Typ. EYEBizz hat die besten Fassungsformen für die Gesichter von männlichen und weiblichen Kunden zusammengefasst.

Quelle: bunte.de, welt.de

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.