Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 4/2019
eyebizz 4/2019
Neues Konzept Stuttgart ‘21: Die opti zieht alle zwei Jahre um +++ Lunetterie Général: Die Brillen des Rocketman +++ New Generation – 40 Talente „Unter 40“
Apax Fonds übernimmt die Gruppe von Compass

Rodenstock geht an neuen Investor

Rodenstock in München
Die Rodenstock-Zentrale in München: Die Gruppe geht jetzt an die Apax Fonds (Bild: Rodenstock)

Das Investoren-Wechsel-Dich bei Rodenstock setzt sich fort. Von Compass Partners wechselt die Rodenstock Gruppe zu Apax Fonds aus Großbritannien. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen und wird voraussichtlich Mitte 2021 abgeschlossen. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Rodenstock, 1877 gegründet mit Sitz in München, beschäftigt weltweit rund 4.900 Mitarbeiter und ist in mehr als 85 Ländern mit Vertriebsniederlassungen und Distributionspartnern vertreten. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten an 14 Standorten in 13 Ländern. Zum Portfolio gehören neben Brillengläsern, zuletzt die Entwicklung von „Biometric Intelligent Glasses“, auch die Fassungs-Marken Rodenstock und Porsche Design.

Anzeige

Nach Permira (2003), Bridgepoint (2007) und Compass Partner (2015), allesamt aus Großbritannien, ist das der vierte Eigentümer-Wechsel in der Geschichte des Konzerns.

Apax Fonds wollen laut Pressemeldung das Rodenstock-Management dabei unterstützen, das Wachstum des Unternehmens zu beschleunigen und Innovation, Digitalisierung und effektive Vermarktung der Produkte voranzutreiben. Das Healthcare Team von Apax verfüge über umfangreiche Erfahrungen im Bereich Medizintechnik, heißt es weiter, und habe bereits in verschiedene Unternehmen in diesem Sektor investiert, z.B. in Candela, ein hochinnovatives Medizintechnikunternehmen im Bereich Ästhetik, und in Acelity, den Weltmarktführer für Wundpflegeprodukte.

Stimmen zum Rodenstock-Deal

Anders Hedegaard, CEO von Rodenstock, zum Investoren-Wechsel: „Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft. Apax steht für wachstumsorientierte Investitionen und wird Rodenstock bei der Fortführung unserer Strategie zur Entwicklung einzigartiger hochpräziser Brillengläser unterstützen. Unsere B.I.G.-Vision-Technologie war ein wichtiger Wachstumstreiber in 2020. Wir sind stärker als die meisten unserer Wettbewerber aus der Covid-19-Krise hervorgegangen. Dank unserer innovativen Technologien helfen wir unseren Optikern dabei, ihren Kunden ein besseres Sehen zu ermöglichen. Mit der Unterstützung von Apax wollen wir unsere Marktpräsenz noch weiter ausbauen. Wir werden zukünftig noch bessere Produkte anbieten.“

Der neue Rodenstock CEO, Anders Hedegaard
Anders Hedegaard, CEO von Rodenstock (Bild: Rodenstock)

Steven Dyson, Partner bei Apax und Co-Head des Healthcare Teams: „Rodenstock passt perfekt in die Healthcare-Strategie der Apax Fonds. Wir investieren in innovative Unternehmen mit einem differenzierten Kundenangebot und dem Potenzial für herausragendes Wachstum. Anders Hedegaard hat das Unternehmen strategisch erfolgreich neu ausgerichtet. Dies hat sich mit der starken Entwicklung in 2019 und 2020, trotz der Covid-19-Pandemie, gezeigt. Die Grundlage für zukünftige Erfolge ist geschaffen.“

 

Die Apax Fonds (Apax Partners LLP) investieren in Unternehmen aus den vier globalen Sektoren Gesundheitswesen, Technologie, Dienstleistungen und Konsumgüter. Apax ist von der Financial Conduct Authority aus Großbritannien autorisiert und reguliert.

 

Nirvan Javan - Frome Tokyo
Mit Nirvan Javan die Welt sehen
Am Ende des Sommers verlässt Nirvan Javan Rom und setzt die Segel zu neuen Zielen. Es ist eine weitere Gelegenheit, einen Blick zurück auf die ewige Stadt Rom zu werfen und sich auf die Wunder einer Metropole am anderen Ende der Welt zu freuen: Tokio. Es ist eine Chance, die Welt zu sehen.

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.