Anzeige
Anzeige
Für Mitarbeiter*innen aus über 30 Nationen

Pro Optik startet Aktion: Tausche deinen Feiertag

Christentum, Islam, Judentum, Hinduismus, Buddhismus – alle Weltreligionen haben ihre großen Feiertage, die von Millionen von Menschen weltweit begangen werden. Damit alle 1.600 Mitarbeiter*innen bei Pro Optik dies auch tun können, hat die Optikkette mit Sitz in Wendlingen die Aktion „Tausche deinen Feiertag!“ gestartet.

Pro Optik - Anja Fujan
Anja Fujan (© Pro Optik)

Anja Fujan, Head of Human Resources: „Menschen aus über 30 Nationen arbeiten bei Pro Optik, in unserer Verwaltung und in den über 180 Flächen in ganz Deutschland. Chancengleichheit und Vielfalt heißt für uns auch kulturelle Gleichheit. Und genau dies möchten wir unseren Mitarbeiter*innen damit ermöglichen und ein Zeichen dafür setzen, dass wir Bräuche und Feste aller Kulturen schätzen, und wir wollen, dass diese auch gelebt werden können.“

Anzeige

Aktion von Pro Optik Teil des Human-Resources-Ansatzes

Die Aktion ist Teil des Human-Resources-Ansatzes #propeople. Erst kürzlich habe das Unternehmen die Charta der Vielfalt unterzeichnet und im Pride-Month Juni die Vielfalt der LGBTQIA+-Community bei Pro Optik gefeiert.

Die neue Regelung gelte ab sofort und ausnahmslos für alle Mitarbeiter*innen von Pro Optik. Dabei hätten „Tauschwillige“ für die großen Feiertage der Weltreligionen auch „Vorfahrt“ vor Kolleg*innen, um ihren Feiertag begehen zu können.

 

Interkultureller Kalender BAMF

Download Interkultureller Kalender BAMF

 

Kommentar zu diesem Artikel

  1. So ein Schwachsinn. Was soll das? Wir leben hier in Deutschland mit christlich geprägten Feiertagen. Wer hier leben möchte, sollte das einfach akzeptieren. Wer anders gläubig ist, muss diese Feiertage nicht begehen, sondern darf gerne seine Religion leben. Allerdings nicht, indem unsere Werte und Brauchtümer – dann sogar noch von Deutschen – nicht geachtet und evtl verdrängt werden!
    Kein anderes Land auf der Welt würde solchen NICHT- National-Stolz noch bewerben!!!
    Wenn ich zB in den Oman gehen würde um dort zu leben – man würde mich achten, respektieren und mich meinen christlichen Glauben leben lassen. Es würde nur niemandem einfallen, mir einen Tausch mit den dortigen Feiertagen vorzuschlagen…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.