Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Unternehmens-Portrait

WestGroupe: Meilensteine eines kanadischen Familienunternehmens

Kanada, das ist für viele ein Sehnsuchtsort. Endlose Wälder, unberührte Natur sind wohl die ersten Assoziationen. Wer den elf Stunden langen Flug schon einmal angetreten ist, weiß, dass das Land Adrenalin und Abenteuer verspricht. eyebizz nähert sich der kanadischen WestGroupe mit Sitz in Quebec. Hier haben die Geschwister Michael als President und Beverly Suliteanu als Vice-President das Ruder des Familienunternehmens in ihren Händen.

Westgroupe - Michael, Beverly und Rodney Adam Soliteanu
Family-Business: Michael, Beverly und Rodney Adam Suliteanu auf der Mido 2019

Beide sind in Montreal geboren, Lieblingsorte der beiden sind Vancouver bzw. Quebec. Die zwei verbindet ihre Liebe zur Natur, zum Outdoor-Sport und natürlich zum Design. Alle im Unternehmen Westgroupe sprechen Französisch, im internationalen Austausch auch Englisch. Bruder und Schwester sind an der Seite ihres Vaters Rodney Adam Suliteanu, der nach wie vor als Chairman aktiv ist, in einem augenoptischen Familienunternehmen aufgewachsen.

Anzeige

eyebizz: Welche besonderen Erfahrungen verbinden Sie damit?

Beverly Suliteanu: Die Zugehörigkeit zu einem unabhängigen, familiengeführten Unternehmen bringt besondere Einblicke und eine besondere Dynamik, die unsere Unternehmenskultur noch heute beeinflussen. Für uns ist es wichtig, die harte Arbeit und das Opfer zu sehen, die unser Vater gebracht hat, um die entstandene Familienkultur zu erhalten.

Michael Suliteanu: Ausschlaggebend ist, die Branche und unsere Kunden zu verstehen, deshalb waren sowohl Beverly als auch ich viele Jahre im Vertrieb tätig, bevor wir in Führungspositionen wechselten. Die Zeit, die wir mit dem Verkauf verbracht haben, gab uns ein Gefühl dafür, was für unsere Partneroptiker wichtig ist und wie beziehungsorientiert diese Branche ist.

Beverly: Meine Liebe zur Brille entbrannte mit den Messen, auf die wir von klein auf mitreisten: Mido und Silmo. Dann ging ich in die Fabriken und lernte, wie Brillen hergestellt werden und welche Details einen bestimmten Stil ausmachen.

Was hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in der optischen Welt verändert?

Michael: Während sich die Brillentrends weiterentwickeln, ist die bei weitem größte Veränderung das Verbraucherverhalten.

Beverly: Mit den Auswirkungen des Internets und insbesondere der sozialen Medien unterscheidet sich der Entscheidungsprozess darüber, was, warum und wo ein Verbraucher eine bestimmte Fassung oder eine bestimmte Marke kauft. Das war in der Vergangenheit noch ganz anders.

Wie reagiert die WestGroupe darauf?

Beverly: Wir sind in den sozialen Kanälen präsent, unsere Website ist der Schlüssel zu allem, außerdem unterhalten wir einen Blog. Das alles zusammen erhöht die Aufmerksamkeit für die Marken, um die Verbraucher zu erreichen.

Westgroupe - KLiiK denmark
Westgroupe – KLiiK denmark

Welche Meilensteine gibt es für das Unternehmen?

Michael: Unser Unternehmen wurde 1961 gegründet und war viele Jahre lang der kanadische Vertriebspartner für eine Vielzahl von US-amerikanischen und europäischen Marken. 2002 haben wir unsere erste eigene Brillenmarke Kliik:denmark eingeführt. Das war ein entscheidender Schritt für uns. Wir wechselten vom Vertrieb zur Welt der Hersteller.

Wie begründen Sie rückblickend den Erfolg von Kliik?

Beverly: Die DNA von Kliik entstand aus einem Bedürfnis des Marktes. Während dieser Zeit setzte der Trend zu großen, überdimensionalen Stylings ein, und plötzlich war es sehr schwierig, Brillen für Kunden zu finden, die kleinere Augenabstände von 45 bis 50 benötigten. Wir erhielten ständig Anfragen von Kunden nach kleineren Fassungsgrößen. Daraufhin haben wir Kliik ins Leben gerufen; eine Fassungskollektion, die sich ausschließlich auf kleinere Größen für Männer und Frauen konzentriert. Wir wollten, dass Kliik die Go-to-Kollektion wird, wenn ein Augenoptiker nach einem schmalen Rahmen sucht. Bei kleiner PD sollte die Suche ein Ende haben, denn bei Kliik wurde jeder fündig.

Gleichzeitig war die Attraktivität des skandinavisch inspirierten Designs groß, sowohl in der Brillenbranche als auch im Mode- und Innenausbau. Die klaren, minimalistischen Designlinien und die Farbpalette fanden bei Kunden in Europa und Nordamerika Anklang und prägten die Identität der Marke. Wir haben viel in die Vermarktung der Marke investiert, was dazu beitrug, die Bekanntheit der Marke Kliik zu erhöhen.

Michael: Basierend auf dem Erfolg von Kliik haben wir zwei weitere Marken entwickelt und eingeführt, FYSH und EVATIK. Der nächste Meilenstein für uns war die Teilnahme an der Silmo 2004. Es war unsere erste Erfahrung, unsere Kollektionen außerhalb des kanadischen Marktes auszustellen, und die Silmo war der perfekte Ort, um unsere Produkte auf einer internationalen Bühne zu präsentieren. Das war unser Durchbruch, seitdem verkaufen wir weltweit.

Westgroupe - EVATIK
Westgroupe – EVATIK

Gibt es bereits Pläne für die nächste Generation Ihrer Familie?

Beverly: Zusammen haben wir vier Kinder, die wir gerne im Geschäft hätten. Sie alle suchen noch ihren Weg, versuchen herauszufinden, wo ihre Leidenschaften und Interessen liegen. Hoffentlich werden sie irgendwann einmal zu uns in die WestGroupe kommen. Wir würden uns freuen.

Was sind heute die größten Herausforderungen und Chancen im Brillengeschäft?

Michael: Die ständige Herausforderung – aber ich denke, das war schon immer so – besteht darin, wie man es schafft, in einer so dynamischen Branche relevant zu bleiben. Die Brille entwickelt sich immer mehr zu einem modischen Accessoire. Damit nimmt aber auch die Wechselbereitschaft von Verbrauchern und Händler zu. Ständig kommen neue Marken auf den Markt, sowohl online als auch in den stationären Geschäften. Es gibt viel mehr Wettbewerb als je zuvor. Die Branche ist hart umkämpft.

Beverly: Neue Technologien verändern auch die Art und Weise, wie Brillen hergestellt und an Kunden geliefert werden. Auch die Ansprüche der Brillenträger verändern sich. Unser Verständnis für neue Verbraucherdynamiken und unsere Offenheit neuen Technologien gegenüber wird es uns ermöglichen, unser Unternehmen und die von uns angebotenen Produkte weiterzuentwickeln: Zum Beispiel mittels 3D-Produktion, um eine individuelle Rahmenanpassung anzubieten, oder mit der Suche nach neuen Materialien und Produktionstechniken, die der Umwelt zugutekommen.

Darauf wollte ich hinaus: Was ist mit der WestGroupe, welches sind Ihre eigenen Herausforderungen in den nächsten drei Jahren?

Beverly: Unsere Herausforderung besteht darin, weiterhin eng mit unseren internationalen Vertriebspartnern zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass wir den richtigen Produktmix anbieten, der hilft, in ihrem Markt erfolgreich zu sein. Die Konsolidierung der augenoptischen Märkte ist eine Herausforderung, da es weniger Kunden gibt, an die der unabhängige Augenoptiker verkauft. Deshalb ist es viel wichtiger geworden, dass wir das richtige Produkt zum richtigen Preis haben, um seinen anhaltenden Erfolg zu sichern.

Ist der deutsche Markt im Vergleich zu anderen europäischen oder US-amerikanischen Märkten anders?

Beverly: Während die allgemeinen Trends in allen Märkten ähnlich sind, ist der deutsche Markt durch besondere Ansprüche bei Qualität und Handwerk geprägt. Ästhetisch gesehen ist der deutsche Markt auf der Suche nach feinen Details und Farben, und es scheint ein starker Fokus auf dünne, leichte Materialien und Profile zu liegen.

Westgroupe - FYSH
Westgroupe – FYSH

Welche ist Ihre Lieblingsmarke bei der WestGroupe?

Beverly: Es ist so schwer, meine Lieblingsmarke auszuwählen, da sie alle einzigartig in ihrer DNA und Positionierung sind. Während Kliik den Verbraucher anspricht, der nach schnörkellosen, eher minimalistischen, modernen Brillen sucht, wurde FYSH entwickelt, um Frauen zu begeistern, ihren individuellen Stil durch ihre Brille auszudrücken.

Michael: EVATIK ist für mich momentan die aufregendste aller unserer Marken. Männer werden offener für Styling mit Brille. Die Herrenbrille hat sich in den vergangenen Jahren wirklich verändert, und ich freue mich sehr, mehr Dynamik im Herren-Styling zu sehen.

Welchen Ratschlag haben Sie für unsere Leser, die ihr eigenes Unternehmen führen?

Bleiben Sie der DNA und Mission Ihres Unternehmens treu, haben Sie aber einen offenen Geist, damit Sie sich entwickeln und wachsen können, wenn sich der Markt und das Kundenverhalten ändern. Umgeben Sie sich mit gleichgesinnten, positiven Menschen, die einen Unterschied machen wollen, und geben Sie ihnen dann die Kraft und die Werkzeuge, die es ihnen ermöglichen, diesen Unterschied zu leben.

Danke für das Gespräch!

// CH

 

Über die WestGroupe

Die WestGroupe wurde 1961 gegründet und befindet sich in Familienbesitz und wird mit über 55 Jahren Branchenkenntnis betrieben. Ihre Mission: einzigartige und qualitativ hochwertige Brillen für den modebewussten Verbraucher anbieten. Das Unternehmen steht nach eigenem Verständnis für exzellenten Service und außergewöhnliche Produkte. Die WestGroupe hat sich zum Ziel gesetzt, zukünftige Standards im optischen Geschäft zu definieren, indem sie innovative Produkte und Dienstleistungen entwickelt, die es ihren Partnern ermöglichen, erfolgreich zu sein. Die WestGroupe bietet internationale Marken in über 40 Ländern, darunter FYSH, KLiiK denmark, EVATIK und Superflex.

Über FYSH

Vertrauen hat keine Konkurrenz, Individualität ist Ausdruck, und Stil ist die persönliche Handschrift. FYSH Brillen sind für starke, ehrgeizige, spielerische Frauen gedacht, die einen individuellen Stil bevorzugen. FYSH kombiniert die neuesten Runway-Looks mit den Farbtrends der Saison und bietet eine große Auswahl an kräftigen Farben, komplizierten Mustern, einzigartigen Konstruktionen und Formen. Die Kollektion konzentriert sich auf einen Materialmix in einem Kaleidoskop von Farben. Tierische Prints, Glitzer und mehrfarbige Acetate bringen eine neue Perspektive.

Über KLiiK denmark

Die KliiK denmark Brille orientiert sich an der klaren, modernen Ästhetik des skandinavischen Designs und wurde speziell für Männer und Frauen mit kleinerem Augenabstand entwickelt. Das minimalistische Design wird durch kräftige Farbgebung, komplizierte Laserschnitte, spezifische Designelemente und eine Reihe interessanter Muster und Texturen hervorgehoben. KLiiK denmark bietet ein breites Repertoire an Styling für die Kleine-PD-Kundschaft mit starkem Stilgefühl.

Über EVATIK

Mit dem Fokus auf Passform, Funktion und Ästhetik findet die EVATIK Brille für Männer die Balance zwischen Komfort und Luxus. Minimalistische und architektonische Designs werden durch Materialien wie handgefertigtes Acetat, hochwertigen Edelstahl und japanisches Titan hervorgehoben. Tiefe, satte, maskuline Farben und individuelle Designelemente definieren die Kollektion und schaffen einen raffinierten Look für den modernen Mann von heute.

Quelle: WestGroupe

 

 

WestGroupe

www.westgroupe.com

Inhaber: Rodney Adam Suliteanu (Chairman), Michael Suliteanu (President), Beverly Suliteanu (Vice-President of Product Development)

Materialien: Acetat und Metall

Standort: 4775 Cousens T | Ville Saint Lautent | Quebec | Canada | H4S

Deutsche Distributeure: eyedentity GmbH & Co.KG (KliiK denmark), Libuda Optic World (EVATIK, FYSH and Superflex)

Gegründet: 1961

 

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.