Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Digitalisierung in der Augenoptik

Stanislav Gempel: Normal ist, produktiv zu sein

Schon während des Studiums zum Wirtschaftsingenieur lag sein Schwerpunkt auf Softwareentwicklung. 2005 mit erst 24 Jahren gründete er New Line Optik, eine Vertriebsfirma für Lizenz-Marken. Doch Stanislav Gempel – ein Start-upper, wie er im Buch steht – muss weitergehen. 2018 folgte mit Headrix die nächste Gründung. [13344]

Headrix Eyewear: aus der Produktion
Headrix Eyewear: aus der Produktion (Bild: Headrix)

Das private Label bietet Augenoptikern Brillenfassungen im 3D-Druck, die sich dank parametrischen Designs per Mausklick der Kopfanatomie des Kunden anpassen lassen. Nebenbei programmierte Stanislav Gempel eine App zur virtuellen Brillenanprobe, an der sich schon viele große Firmen die Zähne ausgebissen haben.

Anzeige

Über diese App sagt er: „Abgeleitet aus Dating- und Partnervermittlungs-Apps oder den großen Shoppingportalen wird ein ähnlicher Algorithmus eingesetzt, der das Gesicht analysiert und in 15 Schlagworte (Eigenschaften) einteilt, zu denen bestimmte Merkmale hinterlegt sind, die dann mit den vorhandenen Daten der Brillen (Farbe, Form, Größe) abgeglichen werden. So kann die App dann Vorschläge für bestimmte Fassungen unterbreiten. Aktuell arbeiten wir an einer Avatar-Anprobe, damit wird nur ein einmaliger Scan ohne Brille notwendig sein, alle weiteren Anproben können anschließend auf dem gespeicherten Avatar passieren.“

Headrix-App zur Brillen-Auswahl
Headrix-App zur Brillen-Auswahl (Bild: New Line Optik)


leer

Herr Gempel, was treibt Sie als an?

„Als Entrepreneur mag ich Herausforderungen und sehe meine Aufgabe in der Überwindung von Widersprüchen, dem Finden einer optimalen Lösung. Erst dann beginnt Innovation für mich.“

Gempel Stanislav - New Line Optik / Headrix
Stanislav Gempel (© New Line Optik)

Was macht Berlin so inspirierend?

„Berlin ist eine Multikulti-Stadt. Man findet relativ schnell Anschluss zu Gleichgesinnten.“

Wie sieht das neue Normal für Sie aus?

„Normal ist, wenn mein Team und ich produktiv sind.“

Welche Entwicklungen wünschen Sie sich?

„Wir planen gerade die ersten Erfahrungen in der Internationalisierung und im Export. Die Kontakte sind geknüpft. Hoffentlich geht alles glatt.“

Was möchten Sie der Branche jetzt zurufen?

„Die Digitalisierung im B2C-Bereich der Branche ist noch nicht sehr weit entwickelt. Es wäre super, wenn diese Digitalisierung stärker gelebt würde und wir als Lieferant stärker in den Verkaufsprozess mit einbezogen werden, also eine B2B2C-Partnerschaft.“

/// DS

 

Beitrag aus der eyebizz 4/5.2020 (August/September)

 

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.