Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Marken-Portrait

Roveri: Wie ein Luxuslabel inmitten der Corona-Krise startet

Anfang des Jahres, nur wenige Wochen vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Europa und den USA, hat Michele Claseri das Label Roveri Eyewear gegründet. Gepaart mit seiner Leidenschaft für Uhren und schnelle Autos entwickelte er die Idee, eine Luxusbrillenmarke zu schaffen, die auf Design, Komfort und Qualität, aber vor allem auf innovative Materialien und hochmoderne Verarbeitung setzt. [13286]

Roveri Eyewear - Modell 7587
Roveri Eyewear

Die zeitlosen Fliegerrahmen des ersten Brillenkonzepts RV018 bestehen aus Beta-Titan und mehrschichtigen Kohlefaserringen. So entsteht ein subtil schimmernder Marmoreffekt. Das Design wird durch Acetat-Seitenstempel in Mattgold oder Mattschwarz ergänzt.

Anzeige


 

„Ich wollte eine Marke schaffen, die das Know-how meiner Heimatstadt Bergamo repräsentiert.“

Für eyebizz hat sich Michele Claseri im Sommer Zeit genommen und die Strategie hinter seinem Label Roveri und die Herausforderungen bei einem Launch in Corona-Zeiten erklärt. Denn trotz Claseris Wohnsitz in Kalifornien ist das Familienunternehmen in Bergamo ansässig – einem der Epizentren der Pandemie.

eyebizz: Herr Claseri, wie geht es Ihnen?

Michele Claseri: Trotz der aktuellen Situation gut. Ich bin zurzeit in Los Angeles. Meine Familie lebt in Val Seriana, etwa 20 Minuten nördlich des Stadtzentrums von Bergamo. Ich hatte fast täglich Kontakt mit ihnen. Abgesehen davon, dass das Familienunternehmen für etwa 40 Tage geschlossen bleiben musste, geht es auch ihnen gut.

Wie haben Sie den ersten Lockdown erlebt?

Ich habe ihn in Los Angeles miterlebt. Erst Anfang Juli durften wir wieder richtig arbeiten.

Was ist die größte geschäftliche Herausforderung für Roveri im Moment?

Die Covid-Situation hat einen großen Einfluss auf unser Geschäft, genau wie auf jedes andere kleine Unternehmen da draußen, aber wir hoffen, dass die Dinge im Laufe der zweiten Jahreshälfte besser laufen werden.

Roveri Eyewear - Michele Claseri
Der Gründer von Roveri Eyewear,
Michele Claseri

Wie ist Ihre Beziehung zu Kalifornien?

Ich bin 2015 hierhergezogen und habe schnell herausgefunden, dass dies der Ort ist, an dem ich meine Zukunft verbringen möchte. Beverly Hills, Marina Del Rey oder auch Newport Beach gehören zu den schönsten und lebenswertesten Orten der Welt. Aber auch wenn ich jetzt in den USA lebe, wollte ich eine Marke schaffen, die den Wert und das Know-how meiner italienischen Heimatstadt Bergamo repräsentiert. Alles, vom Lederetui bis zum Titanrahmen, wird in Italien handgefertigt, so dass Roveri durch und durch eine italienische Marke ist. Ich operiere allerdings im Moment nur von Kalifornien aus.

So verlieren Sie den Kontakt zu Ihrer Heimat nicht …

Ja, Roveri gibt mir die Gelegenheit, jederzeit zurück nach Bergamo zu reisen, um mir einen Überblick über die Produktion zu verschaffen. Ich würde den ersten Roveri-Flagship-Store auch gerne in Bergamo oder in Mailand eröffnen, aber ich denke, Beverly Hills wird wohl mein idealer Standort bleiben.

Die Marke konzentriert sich stark auf Handwerk, Innovation und neue Materialien. Das ist ein Ergebnis Ihrer Erfahrungen in der Uhren- und Automobilindustrie. Wie bringen Sie beide Bereiche als Eyewear-Konzept zusammen?

Ich hatte die erste Inspiration, eine neue Art von Sonnenbrille zu kreieren, bei der technische Materialien wie Karbonfaser und Titan kombiniert eingesetzt werden. Kohlefaser wird wegen ihres geringen Gewichts und ihrer Langlebigkeit bei Sport- und Rennwagen verwendet. Auch bei den neuesten Uhren gab es Innovationen in diesem Bereich. Für mich war es nicht schwer, die beiden Welten miteinander zu verbinden und Brillen zu produzieren, die einen potenziellen Kunden ansprechen, der beides liebt.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Roveri ist eine Marke, die sich an Männer wendet. Wir denken, dass wir auch weiterhin Brillen nur für Männer entwickeln und produzieren werden.

Woher kommen die Gläser?

Unsere Rahmen sind mit polarisierten Sonnengläsern aus Nylon von einem renommierten deutschen Hersteller oder auf Anfrage mit klaren Korrektionsgläsern erhältlich. Jedes Modell wird übrigens mit einem hochwertigen Karton, einem handgefertigten Lederetui, einem Reinigungstuch mit geprägtem Roveri-Logo und einer Zertifizierungskarte geliefert. Jede Brille verfügt zudem über einen eigenen internen Code, der zur einfachen Rückverfolgbarkeit auch auf der Zertifizierungskarte vermerkt ist.

Roveri Eyewear - Sonnenbrille, Etui und Tuch
Roveri Eyewear – Luxus auch beim Zubehör

Welche digitalen Strategien haben Sie während der Pandemie ergriffen, um mit Vertriebspartnern und Kunden in Kontakt zu treten?

Wir haben die Zusammenarbeit mit zwei Brillenhändlern hier in der Region LA begonnen, aber seit Beginn der Pandemie und der Abriegelung haben wir auch ein E-Commerce-Modell entwickelt. Im Februar sollten wir zum ersten Mal an der Mido teilnehmen, um Kunden und Verkäufer zu treffen, aber vorerst musste alles digital verlagert werden; ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr an unserer ersten Messe teilnehmen können.

Angesichts der Corona-Pandemie muss der Start immer noch eine besonders große Herausforderung sein?

Der Zeitpunkt für die Einführung einer neuen Marke in solchen Zeiten ist natürlich kompliziert, aber ich bin nach wie vor von unserem Stil und unserer Designinnovation überzeugt. Es gibt eine Handvoll Marken, die in der Rezession 2008 eingeführt wurden und heute florieren, also werden wir auch weiterhin positiv nach vorne schauen. Wir bringen als nächstes CLM-7 auf den Markt, einen von der Karbonfaser-Pantose inspirierten Rahmen. Da unser italienischer Hersteller aufgrund der Pandemie fast zwei Monate lang stillstand, haben wir die Markteinführung auf den Spätsommer verschieben müssen.

///

 

Rüdiger Oberschür ist Dipl.-Theaterwissenschaftler, seit über 15 Jahren journalistisch tätig, Online-Redakteur und Trendscout.

 

Beitrag aus der eyebizz 4/5.2020 (August/September)

 

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.