Produkt: eyebizz  2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Serie: 40 Talente unter 40

Kilian Wagner: Der Start-up-Filialist

Von fünf jungen Männern 2012 in der Schweiz gegründet, ist Viu eine Erfolgsgeschichte (eyebizz 2.2017 berichtete). Als Onlineshop gestartet wuchs das Brillen-Start-up schnell zu einer mittelständischen Kette mit Omni-Channel als Geschäftsmodell mit derzeit 48 Stores, rund 350 Mitarbeitern und Zentralen in Zürich und München. Viu-Brillen werden in der Schweiz designt und in den Dolomiten von Hand gefertigt. Der 37-jährige Kilian Wagner ist Co-Founder und CEO von Viu.

Viu - CEO Kilian Wagner
Viu – CEO Kilian Wagner (Bild: Sandra Kennel)

Was braucht es, um erfolgreich ein Start-up zu gründen?

Anzeige

Kilian Wagner: Ganz wichtig ist das Team. Man muss es schaffen, den Mix an verschiedenen Fähigkeiten, die man benötigt, an einen Tisch zu bekommen. Das zweite ist eine klare Vision, allerdings auch die Fähigkeit, die eigene Vision immer wieder zu hinterfragen. Ein Fehler, den manche Unternehmen machen, besteht darin, dass sie sich in etwas verrennen und dann unflexibel sind in einer Welt, die sich doch immer schneller wandelt.

Sie waren einige Jahre für die Unternehmensberatung McKinsey tätig. Was haben Sie da mitgenommen?

Kilian Wagner: Komplexitätsreduktion und Priorisierung. Das sind zentrale Kategorien für Erfolg. Wenn du ein Beratungsprojekt beginnst, das über drei Monate geht, dann hast du zunächst einen riesigen Komplexitätsberg vor dir, den du strukturieren musst. Du musst genau überlegen: Was wollen wir machen? Was wollen wir nicht machen? Was macht wirklich Sinn? Es gibt so viel, was man tun kann, aber nicht alles ist unbedingt erforderlich. Gerade bei kleineren Unternehmen mit begrenzten Ressourcen muss das gut überlegt sein.

Viu geht jetzt ins siebte Jahr. Was waren einschneidende Erkenntnisse, die Sie gewonnen haben?

Kilian Wagner: Die Bedeutung der Flagshipstores. Im dritten, vierten Monat haben wir unseren ersten Flagshipstore eröffnet. Da haben wir alle sehr viel gelernt. Die Leute kannten Viu ja zunächst nur online, doch Omni-Channel-Retail ist die Zukunft und die nahtlose Integration aller Kanäle für uns wichtig. Das war sicherlich die wichtigste Erkenntnis.

Welche Vorlieben haben Sie als Brillenträger?

Kilian Wagner: 3D-Druck finde ich sehr spannend, überhaupt die Individualisierung der Brille. Ich glaube, da wird noch sehr viel passieren. Im Bereich Materialität etwa. 3D-Druck – das sind auch meine Lieblingsfassungen.


„Du musst wissen, wann du etwas machen sollst und wann nicht.”

Kilian Wagner, Co-Founder und CEO von Viu


Was treibt Sie persönlich an?

Kilian Wagner: Was viele Unternehmer vereint, ist der Wille zum Lernen. Es macht einfach unheimlich Spaß, wenn man immer wieder neue Herausforderungen vor sich hat, weil man daran wächst. Das ist bei mir genauso. Was mich auch antreibt, ist eine Organisation und eine Kultur aufzubauen, mit der sich die Leute identifizieren können. Das positive Feedback unserer Kunden, die Spaß haben mit unseren Brillen, das ist ein großer Antrieb für mich.

Wie viel muss man arbeiten, um als Start-uper erfolgreich zu sein?

Kilian Wagner: Ich glaube, man kann das in alle Richtungen falsch machen: Du kannst zu wenig arbeiten oder auch zu viel. Ein Unternehmen aufzubauen ist ja kein Sprint. Wenn du ständig Vollgas gibst, immer 150 Prozent leistest, dann bist du nach ein, zwei Jahren ausgebrannt. Das wäre genauso falsch. Es geht um die Balance im Leben.

Vielen Dank für das Interview, Herr Wagner.

// JUEB

ID [9443]

 

Produkt: eyebizz  2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren