Sportbrille und Digitalisierung

Flavien Saniard: Der Drei-Welten-Läufer

Saniard, Flavien - Julbo Sportbrille EVAD
Flavien Saniard (Bild: Julbo)

Flavien Saniard verbindet in seiner Person mindestens drei Welten: die von Technik, Design und Sport. Kein Wunder, dass der 34-Jährige beim Sportbrillen-Spezialist Julbo für eine der jüngsten digitalen Features verantwortlich zeichnet. eGlasses, die in Verbindung mit einer Smartwatch oder einem Smartphone im Glas Daten sichtbar machen, die besonders für aktive Sportler relevant sind. 

Flavien Saniard, 1986 in Frankreich geboren, studierte zunächst Maschinenbau. Nach dem Besuch einer Designschule ist er 2011 in die Optikbranche gewechselt. Jetzt wird sein Alltag von der Sportdatenbrille bestimmt. Das Projekt passt bestens. Ganz Digital-Native übernahm er schon mit zehn Jahren den ersten Macintosh seines Vaters. Fernsehen hat ihn nie interessiert.

Anzeige

Das eGlass-Projekt von Julbo hört auf den Namen EVAD-1 (steht für Enhanced Vision Advanced Display Nummer 1) und zeigt im Glas Daten wie Geschwindigkeit, Höhenunterschiede, Herzfrequenz. „Ich hoffe, es wird auch Nummer zwei, drei und weitere geben“, sagt Flavien.

Julbo - Sportbrille e-Glass EVAD-1
Sportbrille eGlass EVAD-1 im Einsatz (Bild: Julbo)

Beginnt dein Tag digital oder analog?

Flavien Saniard: „Schwierige Frage! Beides ist möglich. Ich bin ein Liebhaber klassischer Rockmusik und spiele E-Gitarre, daher bin ich immer noch sehr von analogen Dingen angezogen.“

Deine Lieblings-App?

„Viele. Für den Sport setze ich auf Strava. Kostet momentan fünf Euro im Monat, damit hat man aber auch beste Trainingsbedingungen.“


/// CH

 

Beitrag aus der eyebizz 4/5.2020

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren