Anzeige
Anzeige
Hersteller schließen sich zusammen

OTTIMI will neue Marktkraft in Italien schaffen

Auf der DaTE in Florenz gab das Konsortium OTTIMI sein Debüt, ein Zusammenschluss italienischer Optik-Hersteller aus verschiedenen Produkt-Bereichen. Gemeinsam wollen sie Produkte Made in Italy stärken und vor allem unabhängige Augenoptiker*innen gegenüber der „Zentralisierung des Marktes durch große multinationale Unternehmen“ unterstützen.

OTTIMI Optik-Konsortium Italien Website
OTTIMI ist ein neues Optik-Konsortium in Italien – die Website ist noch im Aufbau (Bild: OTTIMI)

OTTIMI sei als gemeinsame Antwort entstanden auf „das derzeitige Fehlen einer definierten Vertretung der Optik-Unternehmen auf einem Markt, auf dem die großen multinationalen Unternehmen zunehmend einen Prozess der kommerziellen Monopolisierung zum Nachteil des Systems selbst und der Optikgeschäfte, insbesondere der unabhängigen, betreiben“. Das Projekt wurde initiiert von Eurocrom 4 (Presse, Grafik, Verpackung), Filab S.r.l. (Brillengläser), Safilens (Kontaktlinsen-Technologie), TutorNET (Software und Tools für Optikgeschäfte) und 450 S.r.l. (Brillenfassungen).

Anzeige

Mit OTTIMI Kräfte bündeln

„Einige Unternehmen der Branche hielten die Zeit für gekommen, ihre Kräfte zu bündeln, um auf die derzeitige Situation auf dem Optikmarkt zu reagieren“, erklärt Daniele Bazzocchi, Generaldirektor von Safilens.

Safilens - Geschäftsführer Daniele Bazzocchi
Daniele Bazzocchi leitet Safilens, eines der Unternehmen von OTTIMI (Bild: Safilens)

Und weiter: „Eine Situation, in der italienische Spitzenbetriebe und unabhängige Optikgeschäfte oft unter der aggressiven Handelspolitik und der Zentralisierung des Marktes durch große multinationale Unternehmen ,leiden’. Mit OTTIMI wollen wir das Niveau der Optik anheben, indem wir denjenigen Zugang zu Kompetenzen und Ressourcen verschaffen, die oft außen vor bleiben, weil sie in Bezug auf die Kaufkraft ,Leichtgewichte’ sind.“

Und Tommaso Poltrone, Co-CEO von 450 srl, ergänzt: „Wir sind stolz und freuen uns, mit OTTIMI eine neue Marktkraft einzuführen. Wir haben mit Unternehmen zusammengearbeitet, die unsere italienischen Werte teilen, um einen neuen, innovativen Akteur zu schaffen, der unsere gemeinsame Kundschaft unterstützt, die seit geraumer Zeit gezwungen ist, mit der typischen, von den multinationalen Unternehmen auferlegten Dynamik zurechtzukommen.“

Made in Italy fördern

Das neue Konsortium OTTIMI beabsichtige, auf den wichtigsten italienischen und internationalen Messen und Ausstellungen vertreten sein – mit dem Ziel, „eine Drehscheibe zu schaffen und zu repräsentieren, die italienische Unternehmen fördert und mit ausländischen Akteuren in Dialog tritt, die in der Lage sind, Qualitäts- und Produktionsstandards von „Made in Italy“-Produkten zu erhöhen“.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.