Anzeige
Anzeige
Brillenglas-Hersteller startete 1979

optoVision trauert um Gründer Günter Agotz

Günter Agotz, einer der beiden Gründungsväter der optoVision Gesellschaft für moderne Brillenglastechnik mit Sitz im hessischen Langen, ist nach einem erfüllten und unternehmerisch geprägten Leben im Alter von 90 Jahren verstorben. Gemeinsam mit Jürgen Braun etablierte Günter Agotz als Gesellschafter und kaufmännischer Geschäftsführer die optoVision im Jahr 1979.

optoVision - Trauer um Günter AgotzDer Anfang einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte: Dank der Entschlossenheit und des unternehmerischen Instinkts des Firmengründers entwickelte sich die optoVision zu einem innovativen Brillenglas-Hersteller mit einer der modernsten Fertigungsstätten weltweit. Der Anspruch und das Versprechen „Präzision Made in Germany“ ist bis heute gelebte Firmenphilosophie.

Zum Jahreswechsel 1994/1995 zog sich Günter Agotz aus der aktiven Geschäftsführung der optoVision zurück. Sein Lebenswerk trat 1998 mit der Übernahme der Geschäftsanteile durch die Rodenstock Gruppe in eine neue Phase. Heute ist optoVision mit über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerade erneut von der Branche als bester Brillenglas-Hersteller Deutschlands (Leistungsspiegel markt intern 2022) ausgezeichnet worden – Günter Agotz wäre stolz darauf.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.