Anzeige
Anzeige
Weitere Maßnahmen zur Nachhaltigkeit

Neubau Eyewear produziert jetzt CO2-neutral

Neubau Eyewear pflegt seit seiner Gründung 2016 eine nachhaltige Marken-Philosophie. Mit dem Einsatz umweltfreundlicher Materialien in einer Ressourcen schonenden Herstellung ist das Brillenlabel noch einen Schritt weiter. Ab sofort ist die Produktionsstätte im Herzen Österreichs durch den TÜV Austria als CO2-neutral zertifiziert.

Neubau Eyewer - production_3D printing
Neubau Eyewer – Nachhaltige Produktion durch 3D-Druck (Bild: Neubau Eyewear)

Erreicht wurde dieses Ziel durch die systematische Umstellung verschiedenster Prozesse auf nachhaltige Methoden sowie durch Ausgleichszahlungen der bislang noch unvermeidbaren Emissionen an zertifizierte Klimaschutzprojekte.

Anzeige

„Wir sehen uns als eine authentische und ernsthaft agierende nachhaltige Marke. Der Schritt zu einem CO2-neutralen Unternehmen war ein lang geplantes Vorhaben mit vielen Herausforderungen. Wir sind stolz darauf, dass wir diesen Meilenstein nun erreicht haben und als Neubau Eyewear einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unserer Erde leisten“, so Daniel Liktor, Geschäftsführer von Neubau Eyewear.

Maßnahmen von Neubau Eyewear

In der eigenen, lokalen Produktionsstätte in Linz, Österreich, in der alle Brillen von Neubau Eyewear hergestellt werden, wurden Prozesse auf Nachhaltigkeit geprüft und über die letzten Jahre sukzessive auf Ressourcen schonende Methoden umgestellt. Durch die Installation einer umfangreichen Photovoltaik-Anlage bezieht das Unternehmen ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien.

Eine 97-prozentige Abluftreinigung, Wärmerückgewinnung sowie der Einsatz von 370 LED-Lampen und umweltfreundlichen Transportmitteln sind weitere zentrale Bereiche der Zielsetzung gewesen. Darüber hinaus ist Standort der Produktion ein Wasserschutzgebiet, das besonders strengen Abwasser-Vorschriften unterliegt.

Neubau Eyewear CO2-neutral Solar
Installation einer umfangreichen Photovoltaik-Anlage (Bild: Neubau Eyewear)

In der Herstellung der Neubau-Produkte und aller Accessoires kommen ausschließlich pflanzen-basierte, leicht recyclebare und besonders langlebige Materialien zum Einsatz. Die Verwendung von 3D-Druck-Technologie in einer No-Waste-Methode markierte 2019 eine weitere entscheidende Innovation in der Vision zur komplett nachhaltigen Marke. Konsequent nachhaltig gilt auch für alle weiteren Bereiche bei Neubau – ein Verhaltenskodex sorge für umweltbewusstes Handeln auch bei Partnern und Zulieferern.

Investition in den Klimaschutz

Neben der systematischen Reduzierung von schädlichen Produktions-Prozessen auf nachhaltige Methoden investiert Neubau Eyewear nun darüber hinaus jedes Jahr in ein Klimaschutz-Projekt, um bislang noch unvermeidbare CO2-Emissionen zu kompensieren.

„Für uns ist klar, dass der Fokus auf der laufenden Reduktion unseres CO2-Fußabdrucks aus eigener Kraft heraus liegt, und die Kompensation uns aktuell und in den nächsten Jahren nur bei der Erreichung unseres Ziels unterstützt“, so Daniel Liktor weiter.

Der Kompensations-Betrag 2022 wird in das Aufforstungsprojekt von BaumInvest in Costa Rica investiert, ein Waldkompensations-Projekt, das ökologische und sozioökonomische Nutzen für die lokalen Gemeinden und die Umwelt miteinander vereint. Dabei verteilen sich die Aufforstungsfarmen von BaumInvest auf fünf Standorte im zentralen Norden von Costa Rica und bietet sichere, langfristige Arbeitsplätze sowie die Erhaltung von einheimischen und bedrohten Baumarten.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.