Anzeige
Anzeige
Zufrieden mit Entwicklung

Mister Spex: Zahlen für 2019

Mister Spex - Eröffnung in Stuttgart
Eröffnung eines Stores 2019 in Stuttgart (Bild: Mister Spex)

Mister Spex hat die Zahlen für 2019 veröffentlicht. Demnach konnte das Unternehmen den Umsatz auf rund 139 Millionen steigern. Das bereinigte EBITDA lag mit 2 Millionen Euro (2018: 0,2 Millionen Euro) erneut im positiven Bereich. Neben zehn europäischen Online-Shops und über 500 Partneroptikern betreibt Mister Spex inzwischen 34 eigene Stores in Deutschland.

„Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in 2019 und konnten unsere Marktposition weiter stärken. Vor allem der strategische Ausbau im Retail und ein stabiles Neukundenwachstum im Online-Geschäft haben zu den positiven Zahlen beigetragen“, so Dirk Graber, Geschäftsführer von Mister Spex.

Anzeige

Mister Spex hat in diesem Jahr deutschlandweit 16 neue Läden eröffnet. „Wir arbeiten intensiv daran, als Optiker auch nach Inkrafttreten des erneuten, verschärften Lockdowns ab dem 16. Dezember unsere Services in den Stores unter strengen Hygieneauflagen weiter zu offerieren“, erklärt Graber.

Im Herbst hat Mister Spex sein Angebot um die Verglasung von smarten Audiobrillen der Marken Bose und Fauna erweitert und zuletzt das Berliner Deep-Tech-Unternehmen Tribe erworben, das sich auf KI-basierte Anwendungen fokussiert. Sowohl für das aktuelle als auch für das kommende Geschäftsjahr rechne das Unternehmen mit einer weiteren Umsatzsteigerung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.